Login
Belgique (Wallonie)

The Beatles - Abbey Road

Cover The Beatles - Abbey Road
LP
Apple 1 C 062-04 243
LP
Capitol C1 07777 7 46446 1 7 (us)
CD
Parlophone CDP 7 46446 2
Cover The Beatles - Abbey Road
Cover
Cover The Beatles - Abbey Road
CD
Apple 3824682
Cover The Beatles - Abbey Road
LP
Apple 3824681

Album

Année:1969
Label:APPLE
Distributeur:UNIVERSAL
Download:
Hit-parade personnel:Ajouter au hit-parade personnel

Charts

Entrée:19/09/2009 (Position 28)
Dernière semaine:02/09/2017 (Position 169)
Top:28 (1 semaine)
Chartrun:
Semaines:35
Place dans le classement général:2460 (2042 points)
Dans d'autres pays:
ch  Top: 28 / sem.: 5
de  Top: 1 / sem.: 11
at  Top: 36 / sem.: 4
fr  Top: 161 / sem.: 2
nl  Top: 1 / sem.: 29
be  Top: 20 / sem.: 54 (V)
  Top: 28 / sem.: 35 (W)
se  Top: 6 / sem.: 10
fi  Top: 12 / sem.: 5
no  Top: 1 / sem.: 40
dk  Top: 18 / sem.: 4
it  Top: 7 / sem.: 9
es  Top: 13 / sem.: 8
pt  Top: 4 / sem.: 4
au  Top: 12 / sem.: 4
nz  Top: 8 / sem.: 3
mx  Top: 8 / sem.: 15

Tracks

26/09/1969
LP Apple 1 C 062-04 243
Promo - LP Capitol C1 07777 7 46446 1 7 (EMI) [us] / EAN 0077774644617
Montrer détailsÉcouter tout
1.Come Together
  4:20
2.Something
  3:03
3.Maxwell's Silver Hammer
  3:27
4.Oh! Darling
  3:33
5.Octopus's Garden
  2:51
6.I Want You (She's So Heavy)
  7:47
7.Here Comes The Sun
  3:05
8.Because
  2:45
9.You Never Give Me Your Money
  4:02
10.Sun King
  2:26
11.Mean Mr. Mustard
  1:06
12.Polythene Pam
  1:12
13.She Came In Through The Bathroom Window
  1:57
14.Golden Slumbers
  1:31
15.Carry That Weight
  1:36
16.The End
  2:05
   
1987
CD EMI CP32-5332 [jp]
Montrer détailsÉcouter tout
   
01/11/1988
CD Parlophone CDP 7 46446 2 (EMI) / EAN 0077774644624
Montrer détailsÉcouter tout
1.Come Together
  4:20
2.Something
  3:03
3.Maxwell's Silver Hammer
  3:27
4.Oh! Darling
  3:26
5.Octopus's Garden
  2:51
6.I Want You (She's So Heavy)
  7:47
7.Here Comes The Sun
  3:05
8.Because
  2:45
9.You Never Give Me Your Money
  4:02
10.Sun King
  2:26
11.Mean Mr Mustard
  1:06
12.Polythene Pam
  1:12
13.She Came In Through The Bathroom Window
  1:57
14.Golden Slumbers
  1:31
15.Carry That Weight
  1:36
16.The End
  2:19
17.Her Majesty
  0:23
   
17/10/1990
CD Parlophone 0777 7 464464 8 (EMI) / EAN 0077774644648
Montrer détailsÉcouter tout
   
09/09/2009
Remastered Digipak - CD Apple 3824682 (EMI) / EAN 0094638246824
Montrer détailsÉcouter tout
1.Come Together
  4:19
2.Something
  3:02
3.Maxwell's Silver Hammer
  3:27
4.Oh! Darling
  3:27
5.Octopus's Garden
  2:50
6.I Want You (She's So Heavy)
  7:47
7.Here Comes The Sun
  3:05
8.Because
  2:45
9.You Never Give Me Your Money
  4:02
10.Sun King
  2:26
11.Mean Mr. Mustard
  1:06
12.Polythene Pam
  1:12
13.She Came In Through The Bathroom Window
  1:58
14.Golden Slumbers
  1:31
15.Carry That Weight
  1:36
16.The End
  2:21
17.Her Majesty
  0:25
Extras:
Abbey Road Mini-Documentary
   
09/11/2012
LP Apple 3824681 (EMI) / EAN 0094638246817
Montrer détailsÉcouter tout
1.Come Together
  4:20
2.Something
  3:03
3.Maxwell's Silver Hammer
  3:27
4.Oh! Darling
  3:26
5.Octopus's Garden
  2:51
6.I Want You (She's So Heavy)
  7:47
7.Here Comes The Sun
  3:05
8.Because
  2:45
9.You Never Give Me Your Money
  4:02
10.Sun King
  2:26
11.Mean Mr Mustard
  1:06
12.Polythene Pam
  1:12
13.She Came In Through The Bathroom Window
  1:57
14.Golden Slumbers
  1:31
15.Carry That Weight
  1:36
16.The End
  2:19
17.Her Majesty
  0:23
   

The Beatles   Page d'artiste

Singles - Ultratop
TitreEntréeTopsem.
From Me To You01/10/1963Tip 
Twist And Shout01/10/19633812
She Loves You01/12/1963628
I Want To Hold Your Hand01/01/1964324
All My Loving01/02/19642016
I Saw Her Standing There01/02/1964
Money (That's What I Want)01/02/19642412
It Won't Be Long01/02/1964
Can't Buy Me Love01/04/1964620
You Can't Do That01/04/1964
Love Me Do01/05/1964Tip 
Please, Please Me01/05/1964Tip 
Roll Over Beethoven01/05/1964434
A Hard Day's Night01/07/1964824
Things We Said Today01/07/1964
I Should Have Known Better01/09/19641120
And I Love Her01/09/1964
Long Tall Sally01/09/19643012
Slow Down01/09/1964
I Feel Fine01/12/1964724
She's A Woman01/12/1964
I'll Be Back01/12/1964
Rock And Roll Music01/03/1965624
Eight Days A Week01/04/19652812
I'm A Loser01/04/1965
Ticket To Ride01/05/19653016
Help!01/08/1965524
I'm Down01/08/1965
Yesterday01/10/1965524
You've Got To Hide Your Love Away01/10/1965
Words Of Love01/01/1966Tip 
Kansas City / Hey-Hey-Hey-Hey!01/01/1966Tip 
Day Tripper01/01/19661216
We Can Work It Out01/01/1966
Norwegian Wood (This Bird Has Flown)01/01/1966
Michelle01/01/1966128
Girl01/01/1966
Drive My Car01/01/1966
Paperback Writer04/06/19661220
Nowhere Man04/06/1966
Rain04/06/1966
Yellow Submarine06/08/1966124
Eleanor Rigby06/08/1966
Here, There And Everywhere07/01/1967Tip 
For No One07/01/1967Tip 
Penny Lane04/03/1967118
Strawberry Fields Forever04/03/1967
Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band24/06/1967917
With A Little Help From My Friends24/06/1967
A Day In The Life24/06/1967
All You Need Is Love15/07/1967123
Baby, You're A Rich Man15/07/1967
Lucy In The Sky With Diamonds22/07/19671710
When I'm Sixty-Four22/07/1967
Hello, Good Bye09/12/1967119
I Am The Walrus09/12/1967
Magical Mystery Tour06/01/1968Tip 
Lady Madonna23/03/1968120
Hey Jude21/09/1968123
Revolution21/09/1968
Ob-La-Di, Ob-La-Da28/12/1968220
While My Guitar Gently Weeps28/12/1968
Get Back (The Beatles with Billy Preston)26/04/1969119
Don't Let Me Down (The Beatles with Billy Preston)26/04/1969
The Ballad Of John And Yoko21/06/1969117
Old Brown Shoe21/06/1969
Come Together18/10/1969111
Something18/10/1969
Free As A Bird23/12/1995127
 
Albums - Ultratop
TitreEntréeTopsem.
Anthology I09/12/1995211
1967-197003/02/19964652
Anthology 206/04/199676
Anthology III16/11/1996115
Yellow Submarine Songtrack02/10/199999
125/11/20001227
Let It Be... Naked06/12/2003336
Sgt. Peppers Lonely Hearts Club Band02/07/2005138
Love02/12/2006121
The Beatles In Mono19/09/2009891
The Beatles In Stereo19/09/2009717
Past Masters19/09/2009273
Magical Mystery Tour19/09/2009616
Yellow Submarine (Soundtrack / The Beatles)19/09/2009914
Beatles For Sale19/09/2009961
Abbey Road19/09/20092835
The Beatles (White Album)19/09/20092312
Please Please Me19/09/2009785
Let It Be19/09/20096414
Help!19/09/2009625
Rubber Soul19/09/20094911
Revolver19/09/20093519
A Hard Day's Night19/09/2009805
With The Beatles19/09/2009881
1962-196630/10/20105550
1962-1966 / 1967-197030/10/20105410
Tomorrow Never Knows04/08/2012292
On Air - Live At The BBC Volume 223/11/20132715
Live At The BBC - The Collection23/11/20131032
The U.S. Albums01/02/20141682
The Beatles In Mono - Vinyl Box20/09/20141331
Live At The Hollywood Bowl17/09/20161016
 

Reviews

Moyenne des notes: 5.44 (Reviews: 57)

drogida007
Member
******

Auch von mir eine klare 6, da gibt es nicht zu rütteln!

rhayader
Member
******
Vermutlich wusste oder zumindest spürte die Band bei den Aufnahmen zu 'Abbey Road', dass dieses Album ihr letztes gemeinsames Werk sein würde. Vielleicht war das der Grund, dass sie sich nochmals zusammenrissen und ein zwar sehr abwechslungsreiches, aber auch in sich geschlossenes Werk einspielten. Ein weiterer Meilenstein in der unvergleichlichen Karriere der Band.
Beginnend mit Lennon's 'Come Together', das in den Strophen fast rap-mäßig daher kommt, aber dann in einen typischen Beatles-Ohrwurm-Refrain mündet und dazwischen gibt es noch feines Gitarrensolo von George Harrison.
Danach folgt der George Harrison-Klassiker 'Something', eine Traumballade, die nicht besser hätte sein können. Frank Sinatra bezeichte den Song als beste Lennon/McCartney- Komposition. Er hätte sich wohl besser vorher informiert, wer den Song geschrieben hat.
Über das folgende McCartney's 'Maxwell's Silver Hammer' spöttelte John Lennon "more of Paul's granny music". Und er hatte schon ein wenig recht. Ein eher harmloses, aber sympathisches Liedchen, das damals sicher auch ein paar Omis gefallen hat.
Ziemlich nostalgisch ist der nächte Track 'Oh! Darling', auch von Paul komponiert. Den hätte gern John Lennon gesungen, weil er seiner Meinung nach zu seiner Stimme besser gepasst hätte, aber Paul ließ ihn nicht.
Und dann die Überraschung 'Octopus's Garden' hat Ringo Starr allein komponiert, nun vielleicht nicht ganz allein sondern with a little help from his friend George Harrison. Es ist einer von insgesamt nur zwei Songs, die er für die Beatles komponiert hat (der andere war übrigens 'Don't Pass Me By'). Ein richtig schöner Ohrwurm.
Abgeschlossen wird die A-Seite vom fulminanten 'I Want You (She's So Heavy)', das John seiner Gefährtin Yoko gewimet hatte. Gerade der dramatisch-rockende Schlusspart mit seinem abrupten Ende ist einfach klasse.

Auf der B-Seite geht dann zunächst mit 'Here Comes The Sun' die Sonne auf. Das ist eine weitere großartige Nummer von George Harrison, die wohl jeder kennt und wer nicht, hat was verpasst.
Sehr interessant dann auch der nächste Track 'Because', John Lennon ließ sich hierfür von Beethoven's Mondscheinsonate inspirieren, die wohl Yoko Ono mal auf dem Klavier klimperte. Der wundervolle neunstimmige Gesang (die Stmmen von John, Paul & George wurden verdreifacht), Cembalo und Moog Synthesizer verleihen dem Song ein besonderes Flair.
Danach folgt das 8-teilige Medley, beginnend mit McCartney's wunderschönem 'You Never Give Me Your Money', das in 'Sun King' überleitet, welches von der Atmosphäre her an 'Because' erinnert. Danach folgen die beiden eher unspektakulären Lennon-Songs 'Mean Mr. Mustard' und 'Polythene Pam', bevor es mit 'She Came In Through The Bathroom Window' beschwingt weiter geht.
Danach das Finale grande des Medleys mit 'Golden Slumbers'/'Carry That Weight'/'The End'. Das ist Gänsehaut pur und wird von Paul McCartney auch heute noch gerne am Ende seiner Solo-Konzerte gespielt.
Das gut 20-sekündige 'Her Majesty' ist dann nur noch eine Zugabe, von Paul McCartney allein eingespielt und war auch mal geplant, in das Medley zu integrieren.

Paul McCartney wollte das Album zunächst 'Everest' nennen, das die Lieblings-Zigarettenmarke des Toningenieurs Geoff Emericks war. Das Cover sollte die vier Musiker vor dem Mount Everest zeigen. Aber sie hatten dann keinen Bock deswegen extra ins Himalaya-Gebirge zu fliegen und hatten die Idee, einfach vor die Tür zu gehen und dort das Foto zu machen. Eine sehr gute Entscheidung :-)

Das Album erreichte #1 in UK (17 Wochen!), USA , D und in vielen anderen Ländern.
Meine Bewertung: glasklare 6*




Smeraldina
Member
******
Unglaublich vielseitiges Album.
Mir gefällt jeder Titel.
Super!

schumi39
Member
*****
Sehr gutes Album!

Widmann1
Member
****
Irgendwie finde ich alle Beatles-Alben überbewertet.
Außer Come Together, Here Comes The Sun und something sidn hier keien unsterblichen Songs enthalten.
Der Mythos ist halt größer als die Realität.

ulver657
Member
****
eine sehr gute 4 liegt hier absolut drin. finde aber andere ihrer alben besser und die Beatles heute mit sicherheit nicht mehr die 'beste band der welt'... aber schön isses dennoch! 4.45*

Stef10
Member
*****
gut

musikmannen
Member
******
Just great

schnurridiburr
Member
******
Muss man nicht kleinlich sein.

jayj95
Member
******
At the end of the day its Abbey Road

baga
Member
******
Für mich Meilenstein Nr. 3. Bis dahin hatte sich niemand getraut, den Fans eine Soundcollage in Überlänge zuzumuten, und auch danach gab es keine in derartiger Perfektion. Das letzte gemeinsame Album, da "Let it be" ja eine zusammengesuchte Resteverwertung mit wenigen Höhepunkten war. Das war´s dann.

mikebordt
Member
*****
nein, nicht Ihr bestes Alum, aber grossartig und eine 5.

hisound
Member
****
Nach den schwächeren "Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band" und "Weißes Album" wieder etwas besseres von den Pilzköpfen. Die Produktion-Qualität ist toll, einige Songs auch. So mag ich sie.

Highlights:
- Something
- Here Comes The Sun
- Carry That Weight
- Oh! Darling
- Come Together

mrloud
Member
******
Eins meiner lieblings alben von den klar 6 * sterne dafür


und rap bzw hip hop als als müll ab zu stempeln fine ich mehr als ein äugig.

Dietmar1968
Member
******
@Ockham

Ich muss gestehem, ich bin ein Ewiggestriger und ich bin froh, dass ich es bin, denn ich werde hier und jetzt behaupten, dass die Musik als Kunstform in den 80ern langsam ausstarb und durch hirnloses, Kommerz-Gesinge, -Gelabere (Hip-Hop, bzw. Rap), Gestampfe und -Geklimper ersetzt wurde. Die Beatles haben wenigstens noch richtige, kunstvolle Musik gemacht. 6 Sterne für die Abbey Road und die beste Band ever!

gherkin
Member
******
Niet alleen de hoes is legendarisch.

liam99
Member
******
A very cool album!

irelander
Member
******
I can't deny this of its absolute greatness. 'I Want You (She's So Heavy)' is an unbelievable epic, while 'Come Together', 'Something', 'She Came In Through The Bathroom Window' and 'The End' are standouts also. The only flaw is how many of the tracks are too short and I can't enjoy them as much as I would want to, but nonetheless there's a reason why this incredibly acclaimed and regarded as a popular classic.

Allusers
Member
******
Für mich das beste Album der Beatles.

(Und ja, ich habe mir mit Kopfhörer die Remaster Version angehört und konnte nach Anpassung des "volumes" keine relevanten Unterschiede hören, mit Ausnahme einiger rausgefilterter übersteuerter Töne in "She's so heavy". Das lag aber sicher an der 320 kBit mp3 Kompression beider Vergleichsaufnahmen - ein solches mp3 löst bei Leuten mit feinen Ohren bekanntlich Diarrhöe und Schwindsucht aus).

LULA
Member
******
über die Songs ist schon alles gesagt worden. Diese neue
Remastered Edition bringt wirklich tolle klangliche Vorteile.

shimano
Member
*****
Kein schlechtes Album der Beatles. Ich schätze die teils recht experimentellen Songs auf der Scheibe. Einige Produktionen wirken jedoch fast etwas latsch. Knappe 5.

Dino-Canarias
Member
*****
Gehört sicherlich zu den 3-4 Meisterwerken der Beatles.

Song 1 - 9 sind absolute Weltklasse, da gibt es nichts zu
rütteln, aber danach geht das Niveau halt schon ein
bisschen zurück.....

5 - 6

variety
Member
*****
Eine klare 5, weil nicht alles Songs Extraklasse sind.
Anspieltipps: Here Comes The Sun oder Carry That Weight.

jschenk
Member
******
alleine schon "here comes the sun" rechtfertigt die höchstwertung

Trekker
Member
******
Wenn das verdammt gute weiße Album nicht wäre. Eigentlich ist Abbey Road der bessere Output der Beatles, weil geschlossener und ohne Gurke, aber aber aber 6+(+)

spatz-98
Member
****
Nichts deutet auf frühere Meisterwerke hin. Nur von historischem Wert. Bester Song: Here Comes The Sun

CDN: #1 (12 weeks), 1969; #73, 2010; #82, 2017
USA: #1 (11 weeks), 1969; #73, 2009; #97, 2011; #82, 2014; #70, 2016
Dernière édition: 14/02/2017 18:34

Topbart
Member
*****
Het allereerste nr 1-album in Nederland in de allereerste albumlijst ooit gemaakt! Als men bijvoorbeeld al begin jaren '60 was begonnen met een albumlijst, hadden The Beatles vast en zeker meer nr 1-albums gehad.

LarkCGN
Member
*****
Hurra, voyager hat schon eine schöne, ausführliche Review geschrieben, das spart mir Zeit. Ich finde auch, dass diese überaus aufwendig produzierte LP sehr stark ist. Vor allen Dingen in der ersten Hälfte. Mit dem Medley habe ich ein bisschen Probleme. Vielleicht legt sich das ja noch. Ansonsten ein tadellos Top-Werk der Jungs.

Pulvertoastmann
Member
******
Ein weiterer Klassiker!

DerMeister
Member
******
Das schwächste?
Wohl eher eins der stärksten

In meiner Beatles Top 3
Dernière édition: 16/05/2009 01:38

philippkramer
Member
***
ich finde es das schwächste album der beatles, ist mir etwas zu experimentell. davor und danach gibt es deutlich bessere werke.
07/06/2008 18:45
Voyager2
Member
******
Es gibt in der Geschichte der Rock- und Popmusik kaum ein Plattencover, welches heftigere Reaktionen der Fans ausgelöst hat als das von „Abbey Road“. Dabei ist es so harmlos wie ein Album der Flippers: Hintereinander überqueren die eher gelangweilt dreinblickenden John, Ringo, Paul und George einen Zebrastreifen in der Londoner Abbey Road, jene Straße, in der die EMI-Studios beheimatet sind. An den Bordsteinkanten parken neben einem Käfer friedlich diverse englische Autos, in der Ferne sieht man vorbeifahrende Wagen. Dann entdeckten die Fans, das Paul den Zebrastreifen barfuß überquert, was Anlaß für heftige und geradezu abenteuerliche Spekulationen war. Dieses Zeichen konnte nur eins bedeuten: Paul hatte das Zeitliche gesegnet (Wie man auf seine Idee überhaupt kommen konnte, ist mir schleierhaft)! Auch wenn Paul anschließend immer wieder versicherte, er erfreue sich bester Gesundheit, so hielt dieses Gerücht hartnäckig über einen längeren Zeitraum. Wenn Paul zum Zeitpunkt von „Abbey Road“ tatsächlich verstorben ist, so hat er als Toter in den 70er Jahren noch verdammt gute Musik gemacht. Das muß ihm dann erst einmal nachmachen und eröffnet dem Showbiz völlig neue, unbekannte Dimensionen.
Nun, Paul hatte natürlich nicht das Zeitliche gesegnet sondern hatte man mit seinen Bandkumpels ein wirklich gutes Album eingespielt, das zwei der schönsten Stücke des Gesamtwerks der Fab-Four beinhaltet und zwar die George Harrison-Kompositionen „Something“ und „Here Comes The Sun“. Diese beiden Stücke sind so gut, daß sie mühelos viele der ganz großen Klassiker aus der Feder von John Lennon und Paul McCartney mühelos hinter sich lassen. Zusammen mit „Come Together“ war „Something“ im Herbst 1969 ein internationaler Nummer 1 Hit und dürfte eines jener Beatles-Lieder sein, von dem es die meisten Coverversionen gibt.
„Abbey Road“ ist ein typisches Album der späten Beatles, bieten sie ähnlich wie auf dem weißen Album eine große musikalische Vielfalt. Und fast jedes Lied ist ein Treffer, sei es nun das soulig.rockige „Come Together“, schlagerähnliche Klänge wie „Maxwell’s Silver Hammer“ oder „Octopus’s Garden“ (eine der ganz wenigen Ringo Starr-Kompositionen im reichhaltigen Beatles-Repertoire), belangloses wie „Oh! Darling“ (wurde 1978 von Barry Gibb gecovert), zeitgenössischen Rock der späten 60er Jahre wie „She Came In Through The Bathroom Window“ (war Ende 1969 ein Hit für Joe Cocker) und „Golden Slumbers“ oder etwas verträumtes wie „Golden Slumbers“. Gerade diese Vielfalt zeigt auf, warum die Beatles in den 60er Jahren (und darüber hinaus) einfach die Größten waren: Sie hatten musikalisch einfach für jeden etwas zu bieten. So unterschiedlich die einzelnen musikalischen Stile auch sein mögen, die Fab-Four schafften es scheinbar mühelos, daß sie auf einem Album wie eine perfekte, zusammenhänge Einheit klangen.
Darüber hinaus ist das Album so perfekt produziert, daß es auch knapp 40 Jahre nach seinem Erscheinen immer noch erstaunlich frisch und kein bißchen angestaubt klingt.
Kurzum, „Abbey Road“ ist ein von der ersten bis zur letzten Sekunde mehr als gelungenes Werk, das genau das macht, was Musik machen soll: Unterhalten. Es ist sein Geld einfach wert und deshalb ein Kandidat für die Höchstwertung.
04/06/2008 20:31
aschlietuna
Member
******
hatte das gluck die LP vor paar tagen bei ebay zu ersteigern.


gigantisch
06/03/2008 19:07
öcki
Member
******
Bestes kurz vor Abschluss der Beatles-Ära - Hab mir eben in Ruhe die Ockham'sche Rezension durchgezogen und muss sagen - ich bin sprachlos, haben wir denn alle über Jahre, jahrzehnte geirrt???
Dernière édition: 06/03/2008 19:10
06/03/2008 17:46
Kanndasdennsein
Member
****
Ich find das so hoch gelobte Album auch eher schwach. Neben einigen Assen, die am Anfang schon ausgespielt werden und dem teilweise gelungenen Medley ist hier nicht viel zu finden.
Eine solide 4 halte ich für angemessen - wobei ich teilweise schon zum Ockhams Ausführung tendiere, was mein Bild der Beatles angeht.
Favoriten:
1. Come Together
2. Golden Slumbers
3. Carry That Weight
4. You Never Give Me Your Money
5. Oh! Darling
24/01/2008 23:36
longlou
Member
******
Na, da wird sich die nackte Wahrheit aber freuen, dass endlich jemand was für sie gebrochen hat. Was war das noch? Ach ja, eine Lanze.
Die Wahrheit hat sich eben kurz was übergestreift, ist zu mir 'rauf gekommen und hat mich gebeten mitzuteilen, dass sie ihre Existenz nicht der mehrfachen Wiederholung verdankt. Und verschachtelten Sätzen auch nicht. Und ausserdem wäre es ihr egal wer sich was für sie bricht. Sie käme schon alleine klar.

Ach so ja, das Album ist sehr gelungen.
24/01/2008 22:46
Ockham
Member
*
Einer muss mal 'ne Lanze brechen für die nackte Wahrheit:
Die Beatles waren mies.

Insbesondere Scheisssänger. Langweiler dazu. Langsam sterben sie aus. Ok. Brutal bedeutungsüberschätzt und overratet. Vielleicht waren sie so etwas wie revolutionär - das macht aber ihre Tondudelei nicht zu Musik - geschweige denn zu guter. Ja längst nicht.

Wer immer noch den Beatles als "beste Band ever" mit der "besten, noch richtigen Musik" nachtrauert, ist ein taubblindes Okapi. Ein Ewiggestriger, der von der Angst gegenüber alles ändernder Zeit und evolutiver Zeitenwende getrieben sich in schwelgenden Tagträumereien an die effektiv nur marginalst bedeutsame Vergangenheit klammert. Wahrlich. Und auch damals war's nur ein Hype, ein Trend, "in", neu, hip. Nicht mehr. Gar nichts. Die Massen rannte bloss der neuerdings bunten Kuh nach und waren glücklich dabei. Ok, 's sei verziehen. Es gab im Grunde für den revoltenden Kleinbürger nicht viel anderes. Bloss deswegen waren die Beatles nicht toll. Ihre Musik genauso wenig. Die heilige Kuh - wie sie einige noch heute sehen wollen - ist nix anderes als ein Hoax, ein Irrlicht, gar Posse, ja reinste Geckerei! Klammern bringt nix, das Glücksgefühl kommt nicht zurück. Nie mehr!

Ach ja, ich gestehe schon: Dieses Album war auch scheisse.
Dernière édition: 10/09/2009 22:06
11/09/2007 18:05
Sgt.Pepper
Member
******
Sehr gute letzte Studio-LP der Beatles. Das Medley auf der zweiten Seite der LP war etwas neues. Ich hätte mir allerdings einige Titel daraus in normaler Länge gewünscht, das Potential dazu war ja durchaus vorhanden. Interessant ist auch der Umstand, dass die besten Titel der LP (Here somes the sun, Something) beide von George Harrison stammen. Selbst Ringo Starr hat mit seinem "Octopus's Garden" einen sehr guten Song geschrieben (und gesungen).
Die LP blieb ab dem 04.10.1969 stolze 17 Wochen auf der # 1 in UK.
24/07/2007 10:34
Ultimate_Phil
Member
******
Wieder ein Meilenstein der Fab Four. Kreativität an jeder Ecke, durchdachtes Arrangement und vokalistisch ohne Tadel. Mir ist egal, welches Album nun das Beste ist. Das hier ist jedenfalls brillant.
15/02/2007 20:41
Musicfreak
Member
*****
Ja welches war nun das letzte? let It Be oder dieses. Also alleine für das Cover gibts nen Bonuspunkt. Ein Kultobjekt unter den Albumcovers. Auch sonst gefällt mir diese Scheibe wieder sehr gut. Sie ist abwechslungsreich, nicht zu abgefahren, nicht nur poppig. Insgesamt locker ne 5, auch wenn hier kein Riesenhit mit drauf ist.
10/12/2006 21:27
Homer Simpson
Member
******
das letzte album der besten band aller zeiten
09/12/2006 17:18
remember
Member
*****
Kultalbum - ebensolches Cover!
Für mich ihre konstanteste und beste Platte.
Dernière édition: 25/09/2011 15:17
15/08/2006 17:33
Sacred
Member
****
Jaja war wohl damals gut und hätte ich damals als Jugendlicher gelebt, hätte ich's wohl auch geliebt - schon nice die Beatles - jedenfalls sowas wie die Vorgänger der Popper und Yuppies der 80er und 90er Generation trotz damaliger Easy-Flowerpower-Zeit. Jedenfalls besser als die nervigen Stones. Hätten sie doch Synthis damals zur Verfügung gehabt (damn wie oft hab ich das jetzt eigentlich schon bei Beatles-Reviews erwähnt egal). Die Beatles eben. 4=
03/06/2006 08:40
perltaucher5
Member
******
das ist DER meilenstein der beatles. in der post-yeah-yeah-yeah-phase das mit abstand beste album. da haben sie allen nochmals den meister gezeigt!
27/02/2006 15:22
wt_webmaster
Member
******
Kann mich meinen Vorbewertern nur anschließen: wirklich das beste, innovativste Album der größten Band aller Zeiten (abgesehen von den Backstreet Boys)!
;-) nein, ein Scherz!
09/12/2005 23:30
Hansruedi
Member
******
Grandiose Platte der Fab Four. Besonders das Medley der B-Seite ist voll geil!
13/07/2005 09:40
elton
Member
******
extem viel Abwechslung auf diesem Meisterwerk
08/06/2005 17:43
bandito
Member
******
So isses.
08/06/2005 15:13
southpaw
Member
******
Sensationeller Meilenstein der Musikgeschichte.

Abwechslungsreich und voll einzigartiger Melodien und Ideen.
10/05/2005 19:55
Der Kommissar
Member
******
Das vielleicht beste Album der besten Gruppe der Welt. Keine Steigerung mehr möglich. Grandios. Gibt es eine Bewertung über 6 hinausgehend?
28/11/2004 14:29
Rewer
Staff
*****
...sehr gut...
20/11/2004 13:40
pennylane
Member
******
Für mich eines der besten Alben der Beatles. Die B-Seite der LP ist ein Medle von ruhigen Songs bis hin zum Hevy Metal. Bei golden Slumbbers bis zu the end. Diese Passagen dieser ruhigen Balladen bis hin zum Hevy Metall von the end.

Und am Schluss dieser Gitarrenpart einfach genial. Paul liebt dieses Medle er spielt es immer wieder gerne an seinen Konzerten.
23/03/2004 12:13
pillermaik
Member
******
Im Sommer '69 als letztes Album der FabFour aufgenommen, jedoch noch vor "Let it be" veröffentlicht. Nach all den Schwierigkeiten innerhalb der Band eigentlich umso erstaunlicher, dass es den Beatles gelang, in der damaligen Situation das beste Album zu produzieren! Hier stimmt alles; schöne Songs mit ausgeklügelten Harmonien, Melodien bis zum abwinken und eine super Idee von McCarney; beinahe die komplette B-Seite als ein Medley-Song zu gestalten! Hut ab. Für mich die beste Beatles LP.
Dernière édition: 30/03/2004 00:50
Ajouter une review
Belgique (Flandre) Allemagne Australie Autriche Danemark Espagne Finlande France Italie Norvège Nouvelle-Zélande Pays-Bas Portugal Suède Suisse
nederlandsenglish
LOGIN
MOT DE PASSE
Mot de passe oublié?