Login
Belgique (Wallonie)

Tom Petty And The Heartbreakers - Mojo

Cover Tom Petty And The Heartbreakers - Mojo
Cover
Cover Tom Petty And The Heartbreakers - Mojo
CD
Reprise 9362494953

Album

Année:2010
Label:WARNER BROS.
Distributeur:WARNER
Download:
Hit-parade personnel:Ajouter au hit-parade personnel

Charts

Entrée:26/06/2010 (Position 81)
Dernière semaine:24/07/2010 (Position 80)
Top:47 (1 semaine)
Chartrun:
Semaines:5
Place dans le classement général:4644 (666 points)
Heatseekers:19/06/2010 / Top: 7 / sem.: 1
Dans d'autres pays:
ch  Top: 27 / sem.: 4
de  Top: 12 / sem.: 10
at  Top: 42 / sem.: 4
fr  Top: 139 / sem.: 1
nl  Top: 60 / sem.: 2
be  Top: 59 / sem.: 3 (V)
  Top: 47 / sem.: 5 (W)
se  Top: 3 / sem.: 11
no  Top: 9 / sem.: 2
it  Top: 53 / sem.: 1
es  Top: 40 / sem.: 4
gr  Top: 25 / sem.: 3
nz  Top: 11 / sem.: 8

Tracks

11/06/2010
CD Reprise 9362496680 (Warner) / EAN 0093624966807
Montrer détailsÉcouter tout
1.Jefferson Jericho Blues
  3:23
2.First Flash Of Freedom
  6:52
3.Running Man's Bible
  6:01
4.The Trip To Pirate's Cove
  4:59
5.Candy
  4:11
6.No Reason To Cry
  3:04
7.I Should Have Known It
  3:35
8.U.S. 41
  3:00
9.Takin' My Time
  4:21
10.Let Yourself Go
  3:22
11.Don't Pull Me Over
  4:04
12.Lover's Touch
  4:23
13.High In The Morning
  3:35
14.Something Good Coming
  4:10
15.Good Enough
  5:50
   
02/07/2010
LP Reprise 9362496678 (Warner) / EAN 0093624966784
Montrer détailsÉcouter tout
   
08/06/2012
Limited Tour Edition - CD Reprise 9362494953 (Warner) / EAN 0093624949534
Montrer détailsÉcouter tout
CD 1:
1.Jefferson Jericho Blues
  3:23
2.First Flash Of Freedom
  6:52
3.Running Man's Bible
  6:01
4.The Trip To Pirate's Cove
  4:59
5.Candy
  4:11
6.No Reason To Cry
  3:04
7.I Should Have Known It
  3:35
8.U.S. 41
  3:00
9.Takin' My Time
  4:21
10.Let Yourself Go
  3:22
11.Don't Pull Me Over
  4:04
12.Lover's Touch
  4:23
13.High In The Morning
  3:35
14.Something Good Coming
  4:10
15.Good Enough
  5:50
CD 2:
1.Tom Petty & The Heartbreakers - Listen To Her Heart (Live From Milkwaukee WI)
  3:36
2.Tom Petty - You Don't Know Hot It Feels (Live From Philadelphia PA)
  6:26
3.Tom Petty - I Won't Back Down (Live From Charlotte NC)
  3:08
4.Takin' My Time (Live From Auburn Hills MI)
  4:28
5.I Should Have Known It (Live From Edmonton AB)
  4:13
6.Sweet William (Live From Mansfield MA)
  5:16
7.Jefferson Jericho Blues (Live From Philadelphia PA)
  3:34
8.First Flash Of Freedom (Live From Philadelphia PA)
  6:25
9.Running Man's Bible (Live From Raleigh NC)
  6:10
10.Good Enough (Live From Philadelphia PA)
  5:56
11.Refugee (Live From George WA)
  4:48
12.American Girl (Live From Edmonton AB)
  5:26
   

Tom Petty   Page d'artiste

Singles - Ultratop
TitreEntréeTopsem.
 
Albums - Ultratop
TitreEntréeTopsem.
Highway Companion05/08/2006583
Mojo (Tom Petty And The Heartbreakers)26/06/2010475
Hypnotic Eye (Tom Petty & The Heartbreakers)02/08/20142511
 

Reviews

Moyenne des notes: 4.57 (Reviews: 7)

rhayader
Member
*****
Ohne Berücksichtigung seiner Solo-Alben war das 2010 erschienene 'Mojo' das bereits zwölfte Studioalbum von Tom Petty und seinen Herzenbrechern.
Und wie schon oben erwähnt ist dieses Album besonders blueslastig ausgerichtet.
Allerdings überwiegen eindeutig die ruhigeren (Blues)-Töne, auch wenn es mit dem Opener 'Jefferson Jericho Blues' recht munter zur Sache geht und auch noch bei zwei oder drei anderen Songs ein wenig gerockt wird.
In den fünfzehn Songs wird nichts geboten, was ganz neu ist, das erwartet auch niemand von der Band, die insgesamt ihrem Stil im Lauf der Jahre doch meistens treu gebleiben ist.

Mein Favorit ist 'Running Man's Bible', wo mich insbesondere das tolle Gitarrenspiel begeistert. Unbedingt erwähnen muss ich auch noch 'First Flash Of Freedom', das mit seiner leicht jazzrockigen Attitüde und seinen an Crosby, Stills & Nash erinnernden Gesangsharmonien doch ein wenig untypisch für das Album ist. Auch wenn ein paar durchschnittliche Nummern dabei sind wie das an Bruce Springsteen erinnernde 'Something Good Coming' oder das ein wenig langweilige 'Candy'. Trotzdem runde ich gerne auf 5* auf.

Walkoch
Member
******
Verstehe nicht, warum dieses Album allgemein eher als "Aussetzer" gilt. Klar ist, dass das überaus bluesige "Mojo" eine Sonderstellung in Pettys Gesamtwerk einnimmt. Die Scheibe fetzt aber ordentlich und wird wohl die meisten Bluesrock-Freunde begeistern.

spatz-98
Member
*****
Kann man so lassen.

CDN: #3, 2010
USA: #2, 2010

Widmann1
Member
****
Obwohl ich 9 von 15 Songs mit einer 5 bewertet habe, gebe ich hier nur die 4.
Außer "Let yourself go" gibt's keinen Kracher.

remember
Member
***
Eine langweilige Schiene wird hier konsequent gefahren.

Dino-Canarias
Member
*****
Eine äusserst positive Überraschung, das neue (okay, 2008
ist mittlerweile auch nicht mehr so ganz neu!:) Album von
Tom Petty and the Heartbreakers. Die mittelalterlichen
Herren erliegen Gott sei Dank nicht der Versuchung, auf
Knall und Fall wieder 1-2 Chartsknaller zu produzieren,
sondern es heisst hier ganz klar "back to the roots of
Rock". Von J.J.Cale (vor allem ihm) bis zu CSN, der
Allman Brothers Band und Neil Young wird hier den
Grössen des (Blues) Rock eifrigst die Remineszenz
erwiesen. Und bei "I Should Have Known It" kommen
selbst Led Zeppelin noch zu Ehren.....

Feine Sache, das Album, absolut empfehlenswert.....
Dernière édition: 16/09/2010 20:24

variety
Member
****
Ein solides, neues Album von Tom Petty. Nur wenige Höhepunkte und ein paar Füller ergeben nicht mehr als 4*.
Anspieltipps: High In The Morning, Something Good Coming
Ajouter une review
Belgique (Flandre) Allemagne Australie Autriche Danemark Espagne Finlande France Italie Norvège Nouvelle-Zélande Pays-Bas Portugal Suède Suisse
nederlandsenglish
LOGIN
MOT DE PASSE
Mot de passe oublié?