Bj÷rk - Biophilia

Cover Björk - Biophilia
Cover

Charts

EntrÚe:15/10/2011 (Position 49)
DerniŔre semaine:05/11/2011 (Position 61)
Top:16 (1 semaine)
Chartrun:
Semaines:4
Place dans le classement gÚnÚral:4023 (641 points)
Dans d'autres pays:
ch  Top: 9 / sem.: 4
de  Top: 14 / sem.: 3
at  Top: 17 / sem.: 3
fr  Top: 4 / sem.: 8
nl  Top: 17 / sem.: 4
be  Top: 13 / sem.: 6 (Vl)
  Top: 16 / sem.: 4 (Wa)
se  Top: 14 / sem.: 3
fi  Top: 15 / sem.: 2
no  Top: 17 / sem.: 5
dk  Top: 5 / sem.: 3
it  Top: 13 / sem.: 4
es  Top: 12 / sem.: 7
pt  Top: 10 / sem.: 2
au  Top: 31 / sem.: 2
nz  Top: 18 / sem.: 1
mx  Top: 27 / sem.: 5

Album

AnnÚe:2011
Label:POLYDOR
Distributeur:UNIVERSAL
Download:
Hit-parade personnel:Ajouter au hit-parade personnel

NEWS DU SITErss

27/03/2015
Gagne "Ultratop Hit Connection 2015.1" !
>>>
28/03/2015
Omi dÚtr˘ne-t-il Christine And The Queens ? >>>
22/12/2014
Regardez ici les classements annuels de 2014 >>>

FORUM
concours
Hit parade personnel modifier positi...
Top streaming
Tous les hit-parades RTL- RMC - Euro...
HIT PARADE JUKE BOX-TELE MOUSTIQUE
Forum francophone

DERNI╚RES REVIEWS
Edith Piaf
Mon vieux Lucien (S)

Edith Piaf
Toujours aimer (S)

Edith Piaf
Les mots d'amour (S)

Shocking Blue
Hot Sand (S)

Lisa Stansfield
Wake Up Baby (S)

0 auj'hui, 3748503 au total
50 derniŔres reviews

14 membres connectÚs: actrostom0, brankostrupar, ChartWiz, Chris A, elisatimaron, ems-kopp, Hijinx, Phil, S:pko, swissflake, timothy444, Wilgenstraat, Windfee, Zacco333

Privacy

Tracks

07/10/2011
CD One Little Indian / Wellhart / Polydor 2777665 (UMG) / EAN 0602527776651
Montrer dÚtails╔couter tout
1.Moon
  5:45
2.Thunderbolt
  5:15
3.Crystalline
  5:08
4.Cosmogony
  5:00
5.Dark Matter
  3:22
6.Hollow
  5:49
7.Virus
  5:26
8.Sacrifice
  4:02
9.Mutual Core
  5:06
10.Solstice
  4:41
   
07/10/2011
LP Polydor 060252781697 (UMG) / EAN 0602527816975
Montrer dÚtails╔couter tout
   
07/10/2011
Limited Deluxe Version - CD One Little Indian / Wellhart / Polydor 2780179 (UMG) / EAN 0602527801797
Montrer dÚtails╔couter tout
1.Moon
  5:45
2.Thunderbolt
  5:15
3.Crystalline
  5:08
4.Cosmogony
  5:00
5.Dark Matter
  3:22
6.Hollow
  5:49
7.Virus
  5:26
8.Sacrifice
  4:02
9.Mutual Core
  5:06
10.Solstice
  4:41
Extra Tracks
11.Hollow (Original 7 Minutes Version)
  7:07
12.Dark Matter (With Choir+Organ)
  3:25
13.Bj÷rk feat. Thom Yorke - Nßtt˙ra
  3:50
   

Bj÷rk   Page d'artiste

Singles - Ultratop
TitreEntrÚeTopsem.
Army Of Me13/05/19951712
It's Oh So Quiet23/12/1995206
Hidden Place25/08/2001Tip: 14 
Earth Intruders05/05/2007Tip: 9 
 
Albums - Ultratop
TitreEntrÚeTopsem.
Post24/06/1995322
Homogenic04/10/19971310
Selmasongs (Soundtrack / Bj÷rk)30/09/2000318
Vespertine01/09/200128
Greatest Hits16/11/2002186
Med˙lla04/09/2004112
Drawing Restraint 9 (Soundtrack / Bj÷rk)13/08/2005515
Volta12/05/20071411
Voltaic09/05/2009802
Biophilia15/10/2011164
Bastards26/01/20131541
Biophilia - Live13/12/20141231
Vulnicura31/01/201547
 

Reviews

Moyenne des notes: 3.22 (Reviews: 9)

Galaxy
Member
*****
Ein Album, dass vielleicht länger braucht, bis es zündet. So war es bei mir. Deshalb sollten Neueinsteiger eher mit leichter zugänglichen Alben wie "Post" oder "Debut" starten. Auch wenn es 2 Ausfällle hat ("Dark Matter" und "Hollow"), überzeugt "Biophilia" als Gesamtprodukt. 4.5* aufgerundet zur 5*.

Favos:

1. Mutual Core
2. Sacrifice
3. Crystalline
4. Cosmogony
5. Moon

Paperinik
Member
*****
Zugegeben, es ist etwas mühsam, wenn man es als reines Musik-Album sieht - jedoch ist dieses ja nur ein Teil des Biophilia Projects, welches auch die Apps, teils völlig neu konzipierte Musikinstrumente und die Live-Auftritte umfasst. So wirkt "Biophilia" vom Konzeptuellen her weit sattelfester als der Vorgänger "Volta" (doch der Unterhaltungswert ist natürlich nicht so hoch). Doch in einer Zeit, in der die Musik globalisiert ist wie nie zuvor ist es doch erfrischend, gerade solch neuartige Klänge zu hören, teils sehr minimalistisch gehalten, mit Björks natürlich immer fabelhaften Stimme, unterstrichen durch einen gelegentlich einfallenden Chor. Für die, die allerdings noch immer die Unterhaltung in diesem Album suchen, werden kurioserweise eher durch die Art und Weise des vorhin genannten abgeschreckt, als durch das Durchbrechen des 4/4-Taktes in den meisten Liedern. Nahezu meisterhaft hat sie es geschafft, in der Popmusik teils sehr ungewohnte Taktstrukturen harmonisch werden zu lassen um hingegen mit den Arrangements (betont durch den oben genannten Minimalismus), die Melodien und die fast schon analytisch klingenden Lyrics die Harmonie zu brechen.

Nichts für ewig Harmoniebedürftige - aber genau das richtige für die, die sie auch mal gerne brechen wollen. ;)

Favourites:
"Mutual Core"
"Thunderbolt"
"Cosmogony"
"Crystaline"

Maylaya
Member
****
die remixe sind eindeutig besser. 4-

ulver
Member
**
die anfängliche euphorie ist gänzlich vergangen... einzelne lichtblicke gibt es schon, aber ansonsten finde ich es auf die dauer das mühsamste album der grande dame! mit hohem nervfaktor...

Snormobiel Beusichem
Member
*
▒ Bagger album uit begin oktober 2010 van de nu 46 jarige IJslandse heks, zangeres en songschrijfster "Björk Guðmundsdóttir" !!! O.a. terug te vinden onder in mijn kliko ☺!!!

AllSainter
Member
***
Durchschnittliches Björk Werk ...

southpaw
Member
**
Das Album aus dem Jahr 2007 kenne ich noch nicht, verglichen mit "Médulla" minimal besser.

fabio
Member
****
gut

remember
Member
***
Erwartungsgemäß mühsam, kleine Sonnenblicke werden überschattet von versponnenen, experimentellen Soundspielerein.
Ajouter une review
Belgique (Flandre) Allemagne Australie Autriche Danemark Espagne Finlande France Italie NorvŔge Nouvelle-ZÚlande Pays-Bas Portugal SuŔde Suisse
nederlandsenglish
LOGIN
MOT DE PASSE
Mot de passe oubliÚ?