Login
Belgique (Wallonie)

Elton John - Empty Sky

Cover Elton John - Empty Sky
LP
DJM DJLPS 403
LP
DJM 85 537 IT
LP
DJM 87 825 ET
CD The Classic Years
Rocket 528 157-2
Cover Elton John - Empty Sky
LP
MCA 3008
Cover Elton John - Empty Sky
Cover
Cover Elton John - Empty Sky
CD
DJM 514 480-2
Cover Elton John - Empty Sky
MC
MCA MCAC-620
Cover Elton John - Empty Sky
Cover

Album

Année:1969
Hit-parade personnel:Ajouter au hit-parade personnel

Charts

Non classé.

Tracks

03/06/1969
LP DJM DJLPS 403
1973
LP DJM 85 537 IT
1975
LP MCA 3008
1977
LP DJM 87 825 ET
1980
MC MCA MCAC-620
1993
CD DJM 514 480-2
Montrer détailsÉcouter tout
1.Empty Sky
8:29
2.Val-Hala
4:09
3.Western Ford Gateway
3:12
4.Hymn 2000
4:30
5.Lady What's Tomorrow
3:06
6.Sails
3:39
7.The Scaffold
3:13
8.Skyline Pigeon
3:31
9.Gulliver / It's Hay Chewed / Reprise
6:50
   
11/05/1995
The Classic Years - CD Rocket 528 157-2 / EAN 0731452815729
Montrer détailsÉcouter tout
1.Empty Sky
8:28
2.Val-Hala
4:12
3.Western Ford Gateway
3:16
4.Hymn 2000
4:29
5.Lady What's Tomorrow
3:10
6.Sails
3:45
7.The Scaffold
3:18
8.Skyline Pigeon
3:37
9.Gulliver / It's Hay Chewed / Reprise
6:59
10.Lady Samantha
3:02
11.All Across The Havens
2:53
12.It's Me That You Need
4:04
13.Just Like Strange Rain
3:43
   

Elton John   Discographie / Devenir fan

Singles - Ultratop
TitreEntréeTopsem.
Your Song27/02/1971910
Crocodile Rock17/02/1973713
Daniel17/03/19731010
Goodbye Yellow Brick Road12/01/1974471
Believe08/04/1995813
Blessed16/12/1995215
Something About The Way You Look Tonight / Candle In The Wind 199720/09/1997122
I Want Love03/11/2001Tip: 15 
Sorry Seems To Be The Hardest Word (Blue feat. Elton John)25/01/2003423
Are You Ready For Love01/11/2003Tip: 10 
All Of The Lights (Kanye West feat. Various Artists)26/02/2011Tip: 3 
Sad (Elton John vs. Pnau)18/08/2012Tip: 34 
Home Again21/09/2013Tip: 27 
Face To Face (Gary Barlow & Elton John)01/03/2014Tip: 14 
Blue Wonderful13/02/2016Tip 
 
Albums - Ultratop
TitreEntréeTopsem.
The Very Best Of Elton John08/04/19951713
Made In England08/04/1995519
Love Songs02/12/1995421
The Big Picture04/10/1997315
Aida (Musical / Elton John & Tim Rice)17/04/1999264
Greatest Hits 1970-200221/12/20023024
Peachtree Road27/11/2004742
The Captain & The Kid07/10/2006991
Just Like Belgium - The Definitive Hits07/04/20073418
The Union (Elton John / Leon Russell)06/11/2010912
The Diving Board21/09/20132012
Goodbye Yellow Brick Road05/04/2014714
Wonderful Crazy Night13/02/2016267
Diamonds18/11/20179418
 

Reviews

Moyenne des notes: 4.38 (Reviews: 8)

hisound
Member
***
Sein Talent kann man hier schon ein wenig erahnen, kaufen würde ich es aber nicht. 3-

rhayader
Member
*****
Ich halte diesen Elton John-Erstling für äußerst gelungen. Hier zeigt sich schon deutlich, dass er ein Händchen für erstklassige Balladen hat. Allen voran das wundervolle 'Skyline Pigeon'.
Es klingt sicher noch nicht alles so perfekt und routiniert wie auf späteren Alben, aber das macht auch den Reiz der neun Songs aus. So experimentiert er sogar mit Psychedelic beim Titelsong oder mit Jazz und Rock'n'Roll in dem Song 'It's Hay Chewed'. Er war hier eben noch auf der Suche nach seinem Stil. Für mich ist das Album auf jeden Fall 5* wert.

Southernman
Member
****
Bueno.

LarkCGN
Member
****
Über mir sind bereits passende und adäquate Reviews zu Eltons Debüt. Für einen Einstand durchaus beachtenswert, besonders der Einstieg und "Skyline Pigeon"gefallen mir. Auf dem CD-Re-Release gibt es außerdem die gefloppten Singles "Lady Samantha" und "It's Me That You Need".

öcki
Member
******
Ausgezeichnetes Debütalbum des späteren Ausnahmekünstlers - teilweise noch roh & unfertig produziert, aber Spitze.........
29/12/2006 22:51
Rewer
hitparade.ch
****
...gut...
17/12/2006 13:35
Voyager2
Member
*****
Jeder Superstar hat einmal klein angefangen, Elton John macht das keine Ausnahme. Zwischen Ende 1968 und Frühjahr 1969 nahm er in den Dick James Studios in London unter der Regie von Produzent Steve Brown sein Debütalbum „Empty Sky“ auf. Für ein Debütalbum ist die Scheibe mehr als beachtlich, gemessen am späteren Elton John Standart klingt es noch etwas unausgegoren. Allerdings gibt es einige interessante, teilweise faszinierende Melodiebögen, die schon hier die Komplexität und den Ideenreichtum Elton Johns aufzeigen. Besonders deutlich wird das gleich im Opener, dem Titelsong. In dem knapp achteinhalb Minuten langen Stück ziehen Elton John und seine Band (Caleb Quaye, Tony Murray und Roger Pope) sowie die beiden Studiomusiker Don Fay (Flöte) und Graham Vickery (Mundharmonika) ein echtes Feuerwerk ab. Eltons schroffes Pianospiel wird getragen von einem satten Rhythmus mit für die damalige Zeit gängige Psychedelicelemente. Besonders interessant sind das Flötenspiel von Don Fay und die Mundharmonikaeinlagen von von Graham Vickery. Interessant ist „Valhalla“, eine von Elton Johns unwiderstehlichen Balladen. Allerdings ist dieses Stück streckenweise uninteressant eingespielt. Hätte er „Valhalla“ zu Zeiten von „Madman Across The Water“ oder „Goodbye Yellow Brick Road“ Zeiten eingespielt, wäre es mit Sicherheit eines seiner herausragenden Stücke. So ist „Valhalla“ immerhin ein mehr als interessanter Rohdiamant. „Western Ford Gateway“ plätschert vor sich hin, ohne groß aufzufallen. Irgendwie klingt das Stück wie eine Nummer von John Lennon. Interessante Ansätze bietet „Hymn 2000“, weiß aber nicht so recht zu überzeugen. „Lady What’s Tomorrow“ ist eine unauffällige, aber sehr schöne Ballade, mit sehr schönen Piano- und Orgeleinlagen. „Sails“ ist ein gemäßigter Rocker, der allerdings etwas vor sich hinplätschert. Eines der bekanntesten Stücke von „Empty Sky“ ist „The Scafold“, das auf diversen Elton Samplern zu finden ist. Das Stück ist zwar nicht übel, weiß aber nicht so recht zu überzeugen. Mehr als überzeugend ist dagegen „Skyline Pigeon“, dem wohl besten Stücks des Albums und eine echte Perle im Gesamtwerk Elton Johns. „Skyline Piegoen“ wird in der ersten Hälfte von einem Spinett und dann von einer Orgel getragen wird, diente 1973 als B-Seite von „Daniel“. Für eine Single B-Seite ist diese sehnsüchtige Ballade eigentlich viel zu schade. Aber das zeichnete Elton John in seiner großen Zeit aus, daß er es sich leisten konnte, einen so grandiosen Song wie „Skyline Pigeon“ „nur“ als B-Seite zu verwenden. Andere Solisten oder Gruppen wären froh gewesen, in ihrer Karriere wenigsten einmal in ihrer Karriere einen Song von dieser Klasse zustande zu bringen. Interessant ist das Abschlußstück „Gulliver“ mit seinen interessanten Melodiewendungen (jazzige Elemente, Rock und ein kleines Medley sämtlicher Albumtitel im Fade-Out). Wenn man das Album mit den großen Elton John Werken vergleicht, ist es mit Sicherheit eher enttäuschend. Wenn man aber bedenkt, daß das Album das Debüt einen gerade erst einmal 22jährigen unbekannten Musikers betrachtet, dann erscheint „Empty Sky“ unter einem anderen Aspekt. Als das Album 1969 erschien, soff es gnadenlos ab. Im Kielwasser seiner großen Erfolge wurde es 1975 noch einmal veröffentlicht und verkaufte sich vor allem in den USA recht gut. Zwar wurde es kein übermäßiger Erfolg, dürfte aber immerhin seine Produktionskosten eingespielt haben. Wer einmal Elton John am Anfang seiner phänomenalen Karriere kennenlernen möchte, der sollte unbedingt einmal in „Empty Sky“ reinhören. Das Album hat einige Überraschungen zu bieten.
17/09/2004 23:42
southpaw
Member
****
Gutes Debütabum, dem man die 35 Jahre natürlich anhört. Kein echter Ausfall, außer "Skyline Pigeon" auch kein überragender Song.
Ajouter une review
Belgique (Flandre) Allemagne Australie Autriche Danemark Espagne Finlande France Italie Norvège Nouvelle-Zélande Pays-Bas Portugal Suède Suisse
nederlandsenglish
LOGIN
MOT DE PASSE
Mot de passe oublié?
Notre site web utilise des cookies pour offrir à ses lecteurs la meilleure expérience du site web. Dans certains cas, les cookies sont également mis en place par des services tiers. Vous trouverez de plus amples informations dans notre déclaration de protection des données.