Login
Belgique (Wallonie)

Demi Lovato - Tell Me You Love Me

Cover Demi Lovato - Tell Me You Love Me
CD
Island 00602557986877
Cover Demi Lovato - Tell Me You Love Me
CD
Island 00602557986914

Album

Année:2017
Label:ISLAND
Distributeur:UNIVERSAL
Download / Stream:
Hit-parade personnel:Ajouter au hit-parade personnel

Charts

Entrée:07/10/2017 (Position 27)
Dernière semaine:25/11/2017 (Position 168)
Top:27 (1 semaine)
Chartrun:
Semaines:8
Place dans le classement général:4792 (718 points)
Dans d'autres pays:
ch  Top: 32 / sem.: 1
de  Top: 32 / sem.: 1
at  Top: 29 / sem.: 1
fr  Top: 53 / sem.: 2
nl  Top: 10 / sem.: 12
be  Top: 10 / sem.: 25 (V)
  Top: 27 / sem.: 8 (W)
se  Top: 13 / sem.: 7
fi  Top: 20 / sem.: 1
no  Top: 13 / sem.: 4
dk  Top: 26 / sem.: 5
it  Top: 12 / sem.: 5
es  Top: 4 / sem.: 20
pt  Top: 28 / sem.: 3
au  Top: 8 / sem.: 5
nz  Top: 6 / sem.: 11

Tracks

29/09/2017
CD Island 00602557986877 (UMG) / EAN 0602557986877
Montrer détailsÉcouter tout
1.Sorry Not Sorry
  3:23
2.Tell Me You Love Me
  3:57
3.Sexy Dirty Love
  3:33
4.You Don't Do It For Me Anymore
  3:17
5.Daddy Issues
  3:09
6.Ruin The Friendship
  3:53
7.Only Forever
  3:17
8.Demi Lovato feat. Lil Wayne - Lonely
  4:41
9.Cry Baby
  3:42
10.Games
  3:08
11.Concentrate
  3:17
12.Hitchhiker
  3:43
   
29/09/2017
Deluxe Edition - CD Island 00602557986914 (UMG) / EAN 0602557986914
Montrer détailsÉcouter tout
1.Sorry Not Sorry
  3:23
2.Tell Me You Love Me
  3:57
3.Sexy Dirty Love
  3:33
4.You Don't Do It For Me Anymore
  3:17
5.Daddy Issues
  3:10
6.Ruin The Friendship
  3:54
7.Only Forever
  3:17
8.Demi Lovato feat. Lil Wayne - Lonely
  4:42
9.Cry Baby
  3:42
10.Games
  3:08
11.Concentrate
  3:17
12.Hitchhiker
  3:43
13.Jax Jones feat. Demi Lovato & Stefflon Don - Instruction
  2:46
14.Sorry Not Sorry (Acoustic)
  3:25
15.Cheat Codes feat. Demi Lovato - No Promises (Acoustic)
  3:52
   

Demi Lovato   Page d'artiste

Singles - Ultratop
TitreEntréeTopsem.
Heart Attack04/05/2013Tip: 13 
Neon Lights04/01/2014Tip: 15 
Let It Go18/01/2014Tip: 21 
Really Don't Care (Demi Lovato feat. Cher Lloyd)26/07/2014Tip: 14 
Cool For The Summer19/09/2015Tip: 11 
Body Say30/07/2016Tip: 32 
No Promises (Cheat Codes feat. Demi Lovato)20/05/20172415
Sorry Not Sorry22/07/2017Tip: 1 
Instruction (Jax Jones feat. Demi Lovato & Stefflon Don)05/08/20172312
Échame la culpa (Luis Fonsi & Demi Lovato)09/12/2017321
Tell Me You Love Me23/12/2017Tip 
Solo (Clean Bandit feat. Demi Lovato)09/06/2018123
 
Albums - Ultratop
TitreEntréeTopsem.
Unbroken03/03/2012991
Demi18/05/20135319
Confident24/10/20151911
Tell Me You Love Me07/10/2017278
 

Reviews

Moyenne des notes: 5.17 (Reviews: 6)

crazychris
Member
******
This was a weird one because it was the first time since I really got into Demi that I wasn't keen on her upcoming album. Her last one was so average so when I heard she had new music coming I wasn't excited. Then came one of the biggest pop tracks of the year in Sorry Not Sorry and from the moment I heard that track my excitement for this album grew. For me the excitement was well and truly lived up too because this for me was easily the best Pop album of 2017 and probably my favourite album across all genres in 2017. The big presence of R&B influences was pure gold on this record and you could definitely tell that artists like Kehlani were the major influences. Every track is enjoyable and there isn't one that I skipped listening too on the second/third time of hearing the album all the way through. I really hope she keeps releasing singles because it deserves a long life-span as there are so many tracks that could be singles, which is something you usually can't say for most Demi albums. Definitely my favourite album of hers since Unbroken and her highest quality effort to date.

Highlights - Sorry Not Sorry, Lonely, Only Forever, Ruin the Friendship, Games and Tell Me you Love Me.
Dernière édition: 19/02/2018 12:08

Living-on_my-Own2011
Member
*****
Bei Demi Lovato ist es wie bei Miley Cyrus:Eine ehemalige Disney-Göre,die ich,wie ihre Kollegin nie sonderlich ernst nahm,da beide früher nur Musik für Kiddies und Teenie-Tussis lieferten ohne Substanz.Nachdem Miley Cyrus mit Younger Now,ihr absolutes Karriere-Higlight lieferte,so sollte dies überraschenderweise auch Demi Lovato mit Tell Me You Love Me gelingen.Von besagter Dame,nahm ich erstmals Notiz von den unfassbar starken Singles Cool For The Summer,Confidet und Stone Cold.Leider war dass damalige Album dazu ein absoluter Griff ins Klo!Der Rest war viel zu überproduziert und total nervig!Als ich hörte dass Tell Me You Love Me,stark von Christina Aguileras Stripped inspiriert gewesen sein soll,wurde ich neugierig.Und tatsächlich liefert Demi Lovato,ein sehr reifes und erwachsenes Album der alten Schule ab.Ein richtig starkes Pop/R&B Album ist TMYLM geworden!Die dezenten,teils düsteren Produktionen in Kombi mit Demis starker Stimme,runden dieses grandiose Album hervorragend ab!Eine Christina Aguilera kann da nur vor Neid erblassen,quasie eine Platte die sie vermutlich selbst gerne so gehabt hätte!Ein richtig toller Old-School-R&B Sound der einfach nur stark ist.Und zum Glück ist weit und breit,kein nerviger Chart-Sound-Einfluss auf dieser Platte zu hören!Gerne mehr davon!Bin absolut positiv überrascht worden!

Musik-Lover
Member
******
Super Album,bin verliebt bei ihrer wunderschöne Stimme & Songs!!

Elmusic
Member
****
Ich bin ehrlich gesagt sehr sehr sehr positiv überrasch von diesem Album. Als ich nur die Tracklist sah, dachte ich mir: 'Ou-Ou das wird wieder ein überfülltes Pop-Album mit schlechten Songs doch - nein.

Selbstbewusst und Powerful. Das sind zwei Wörter die dieses Album perfekt beschreiben. Die erste Lead-Single 'Sorry Not Sorry' war der Vorgänger dieses Albums. Sie wollte dabei den 'Haters' klar machen das es ihr nicht leid tut das sie ist, sowie sie ist. Danach kamen, ohne grossen 'Promo', 'Sexy Dirty Love', 'Tell Me You Love Me' und 'You Don't Do It For Me Anymore'. Dann am 29. September, gleichzeitig mit Miley Cyrus, Dolly Parton und Shania Twain kam das Album raus: Tell Me You Love Me.

1. Sorry Not Sorry
Ein sehr selbstbewusster Song, an alle 'Haters'. Ist ein gewöhnlicher Pop-Song, wegen dem text eine - 4+

2. Tell Me You Love Me
In dieser powervollen Balade zeigt sie sich nicht von der Pop-Seite sondern mit einem schönen Gesang überzeugt dieser Song sehr fest. - 5

3. Sexy Dirty Love
Es brauchte zwar einige male, bis ich in den Song kam, doch jetzt ist es desto besser. In dieser perfekt ausgetüftelten Pop-Hymne und Dance-Anthem lebt sie sich aus und kriegt dafür eine - 5

4. You Don't Do It For Me Anymore
Dann wieder ein ruhiger Song. Auch mit diesem Song überzeugt sie gut. Manchmal etwas zu Slow, im gesamtbild jedoch gut. - 4

5. Daddy Issues
Am Anfang klingt sie irgendwie wie 'Halsey'? Trotzdem wieder so ein Dance- und Pop Song, mit gutem Gesamtbild! - 4

6. Ruin The Friendship
Auch hier klingt sie sehr schön, diesmal wieder ruhig. Auch der Text ist okay also gibt das sicher eine - 4+

7. Only Forever
In einem lahmen Intro opened sie einen im Endbild doch ein schöner, vielleicht stellenweise langsamer (ist nicht schlecht (-; ), Song. - 4+

8. Lonely (feat. Lil Wayne)
Von der einzigen Kollaboration hätte ich etwas mehr erwartet. Einen Beat und einen etwas schnelleren Song. Lil Wayne passt sich deshalb an Demi an und dann wieder es doch wieder okay. - 4-

9. Cry Baby
Deutlich ein Highlight - von Anfang an. Eine wunderschöne Gitarre und dazu eine tolle Melodie und die Demi. Echt einer der Highlights. - 6

10. Games
Auch dies einer der 'besseren Songs'. Also, auf jeden Fall besser als 'Lonely' oder 'Only Forever'. Eben wie gesagt ein sehr schöner Song, mit Sinn. - 5

11. Concentrate
Eher ruhig und schön, trotzdem nicht so mein Ding. - 4

12. Hitchhiker
Ein schöner Abschluss des Albums (der normalen Version). Ein schöner Song, der doch gemütlich klingt. -5

Durchschnitt: 4.3 ---> 4

Die Songs sind durchaus schön und es steckt mehr Arbeit drin als ich dachte. Es fehlt mir aber deutlich eine Duett (bsp. mit Nick Jonas, Halsey oder Charli XCX), eine Gute Rap-Kollaboration (mit bsp. Quavo, Future, Offset, Nicki Minaj, Cardi B oder Iggy Azalea) und ein Hit. Damit meine ich einfach einen Song der Hit-Potenzial hat, den sie promotet und echt WILL das es ein Hit wird. Im Durchschnitt ist dieses Album etwas sehr gutes das im Endbild gut ausfällt. Die Highlights sind: Sexy Dirty Love, Cry Baby und Hitchhiker. Was das Thema Hit angeht: In Amerika (Billboard) holt sie sich doch behörlich Erfolg und auch hier, nach einer Tour, wird vielleicht mal 'Cry Baby', 'Sexy Dirty Love' oder so was in die Charts kommen. Eines ist deutlich: Demi war noch nie mega erfolgreich in der Schweiz. Die höchste Position die sie erreichter war 28, es war nicht einmal ihr eigener Song. Es wird durch den Songs sicher eine 4 bleiben aber ich möchte noch vermelden das es wirklich eine 4+ ist.


Ghost_Of_Download
Member
*****
Bei dem neuen Demi Lovato Album bin ich hin und her gerissen.
Die einen Songs sind mir viel zu Überproduziert mit unnötig übertriebenem Sound Wirr Warr und wiederum andere sind so wunderbar dezent gestaltet, eher unaufgeregt, aber mit tollen Vocals bestückt.
Also ein auf und hab - hin und her. Insgesamt überwiegen dann aber zum Glück die "dezenteren" Songs auf dem Album, was das ganze in meiner Wertung nochmal hebt.
Für mich zerstören manche Sounds einfach Demi's doch sehr gute Stimme. Die Balladen und Mid-Tempo Songs, mit wenig Tam Tam drum herum stehen ihr doch am besten.

Sorry Not Sorry 3*
Tell Me You Love Me 4*
Sexy Dirty Love 4*
You Don't Do It For Me Anymore 6*
Daddy Issues 5*
Ruin The Friendship 6*
Only Forever 5*
Lonely 4*
Cry Baby 5*
Games 4*
Concentrate 5*
Hitchhiker 5*

Durchschnitt: 4.66 ~ 5*

ShadowViolin
Member
*****
Sorry Not Sorry *** *
Tell Me You Love Me *** **
Sexy Dirty Love *** **
You Don't Do It For Me Anymore *** **
Daddy Issues *** *
Ruin The Friendship *** **
Only Forever *** *
Lonely *** **
Cry Baby *** **
Games *** *
Concentrate *** *
Hitchhiker *** **

4.583 - 5*

Genau wie Miley Cyrus veröffentlichte auch Demi Lovato am 29. September ihr sechstes Studio-Album, und auch auf dieses habe ich mich trotz verhältnismässig schwacher Lead-Single sehr gefreut, und ich wurde nicht enttäuscht. Ein musikalisch für Demi sehr interessantes und ihr wohl bisher erwachsenstes Werk. Schon auf "Confident" hat sie sich sehr vom Disney-Sound gelöst gehabt, und dies ist bei "Tell Me You Love Me" nun ganz der Fall. Stimmlich ist Demi gewohnt top, hier hält sie sich sogar noch etwas zurück, so dass es kaum mehr 'Geschrei' gibt wie es sonst teilweise der Fall war, was echt gut ankommt. Insgesamt ihr wohl bisher bestes Album, wenn die einzelnen Highlights auch schwächer sind wie es für mich bei "Confident" der Fall war. Vor allem passt hier alles (minus "Sorry Not Sorry") musikalisch sehr gut zusammen, es ist ein Gesamtwerk. Meine Favoriten sind "Tell Me You Love Me", "Ruin The Friendship" und "Lonely". "You Don't Do It For Me Anymore" und "Sexy Dirty Love" sind auch sehr gut ausgefallen.
Ajouter une review
Belgique (Flandre) Allemagne Australie Autriche Danemark Espagne Finlande France Italie Norvège Nouvelle-Zélande Pays-Bas Portugal Suède Suisse
nederlandsenglish
LOGIN
MOT DE PASSE
Mot de passe oublié?
Notre site web utilise des cookies pour offrir à ses lecteurs la meilleure expérience du site web. Dans certains cas, les cookies sont également mis en place par des services tiers. Vous trouverez de plus amples informations dans notre déclaration de protection des données.