Login
Belgique (Wallonie)

Tom Waits - The Black Rider

Cover Tom Waits - The Black Rider
CD
Island 74321 16822 2
Cover Tom Waits - The Black Rider
Cover

Album

Année:1993
Hit-parade personnel:Ajouter au hit-parade personnel

Charts

Dans d'autres pays:
nl  Top: 68 / sem.: 7

Tracks

1993
CD Island 74321 16822 2
Montrer détailsÉcouter tout
1.Lucky Day (Overture)
2:28
2.The Black Rider
3:21
3.November
2:53
4.Just The Right Bullets
3:35
5.Black Box Theme
2:42
6.'T'Ain't No Sin
2:25
7.Flash Pan Hunter (Intro)
1:09
8.That's The Way
1:07
9.The Briar And The Rose
3:50
10.Russian Dance
3:12
11.Gospel Train (Orchestra)
2:33
12.I'll Shoot The Moon
3:51
13.Flash Pan Hunter
3:10
14.Crossroads
2:43
15.Gospel Train
4:43
16.Interlude
0:18
17.Oily Night
4:23
18.Lucky Day
3:42
19.The Last Rose Of Summer
2:07
20.Carnival (Brunello del montalcino)
1:16
   

Tom Waits   Discographie / Devenir fan

Singles - Ultratop
TitreEntréeTopsem.
 
Albums - Ultratop
TitreEntréeTopsem.
Alice25/05/2002342
Blood Money25/05/2002332
Real Gone16/10/2004406
Orphans - Brawlers, Bawlers & Bastards02/12/2006494
Bad As Me29/10/2011245
 

Reviews

Moyenne des notes: 3.5 (Reviews: 2)

remember
Member
**
..und genau deswegen dann 5*??

Insbesondere der Titelsong ist grauenvoll, hier zeigte sich Waits von seiner ungemütlichsten Seite.
10/02/2007 16:37
Homer Simpson
Member
*****
20 Titel - Songs und Instrumentals - schrieb Tom Waits für das Bühnenstück "The Black Rider" von Robert Wilson und William S. Burroughs, das im März 1990 am Hamburger Thalia-Theater uraufgeführt wurde. Aufgenommen seinerzeit in Hamburg und zum Teil später in San Francisco, kommt die Musik in Waits-typischer Manier provokativ ungeschliffen daher, mal polternd perkussiv ("Russian Dance"), dann sanft und voller Poesie ("The Briar And The Rose"). Wieder einmal entzieht sich Waits jeglicher Kategorisierung, nicht zu überhören sind jedoch Anleihen bei Kurt Weill sowie der Kabarettmusik der 30er Jahre - insbesondere im Titelsong, den Waits genüßlich mit einem deutschen "R" phrasiert.

Den Faden, den Barden-Rauhbein Tom Waits bei der Theaterinszenierung von Robert Wilson am Hamburger Thalia- Theater aufnahm,spinnt er als "Black Rider" vollends aus: in zwanzig Songs und musikalischen Versatzstücken, die ohne weiteres aus einer Weill-Brechtschen Produktion stammen könnten. Die grummelnde Stimme quengelt steinerweichend zum Akkordeon,quetscht sich zwischen chansoneske Orchestertöne,geleitet von Baßklarinette und Viola.


Das ist bei aller Güte selbst für die Waits Gemeinde schwer verdauliche Kost.
Ajouter une review
Belgique (Flandre) Allemagne Australie Autriche Danemark Espagne Finlande France Italie Norvège Nouvelle-Zélande Pays-Bas Portugal Suède Suisse
nederlandsenglish
LOGIN
MOT DE PASSE
Mot de passe oublié?
Notre site web utilise des cookies pour offrir à ses lecteurs la meilleure expérience du site web. Dans certains cas, les cookies sont également mis en place par des services tiers. Vous trouverez de plus amples informations dans notre déclaration de protection des données.