Login
Belgique (Wallonie)

Therion - Gothic Kabbalah

Cover Therion - Gothic Kabbalah
CD
Nuclear Blast 1780-2

Album

Année:2007
Label:NUCLEAR BLAST
Distributeur:PIAS
Hit-parade personnel:Ajouter au hit-parade personnel

Charts

Entrée:03/02/2007 (Position 83)
Dernière semaine:03/02/2007 (Position 83)
Top:83 (1 semaine)
Chartrun:
Semaines:1
Place dans le classement général:8246 (118 points)
Dans d'autres pays:
ch  Top: 73 / sem.: 2
de  Top: 59 / sem.: 2
fr  Top: 58 / sem.: 3
nl  Top: 55 / sem.: 3
be  Top: 85 / sem.: 1 (V)
  Top: 83 / sem.: 1 (W)
se  Top: 26 / sem.: 2

Tracks

17/01/2007
CD Nuclear Blast 1780-2 / EAN 0727361178024
Montrer détailsÉcouter tout
CD 1:
1.Der Mitternachtslöwe
  5:38
2.Gothic Kabbalah
  4:33
3.The Perennial Sophia
  4:54
4.Wisdom And The Cage
  5:01
5.Son Of The Staves Of Time
  4:47
6.Tuna 1613
  4:23
7.Trul
  5:11
8.Close Up The Streams
  3:55
CD 2:
1.The Wand Of Abaris
  5:51
2.Three Treasures
  5:20
3.Path To Arcady
  3:54
4.TOF - The Trinity
  6:18
5.Chain Of Minerva
  5:21
6.The Falling Stone
  4:46
7.Adulruna Rediviva
  13:37
   

Therion   Discographie / Devenir fan

Singles - Ultratop
TitreEntréeTopsem.
 
Albums - Ultratop
TitreEntréeTopsem.
Gothic Kabbalah03/02/2007831
Sitra ahra02/10/2010562
Beloved Antichrist (Musical / Therion)17/02/20181613
 

Reviews

Moyenne des notes: 5 (Reviews: 2)

ulver657
Member
****
eines ihrer schlechteren alben. wirkt streckenweise ziemlich langweilig... hat aber auch höhepunkte, wie z.b. "Wisdom And The Cage", "Three Treasures" und "Adelruna Rediviva", und drum auch für mich klar eine 4+

das glänzende, geprägte schachtelchen habe ich mir selbstverständlich nicht entgehen lassen...
Dernière édition: 20/09/2012 06:50
24/03/2007 17:14
hans_wolfgangson
Member
******
Therion geht mit Gothic Kabbalah einen logischen Schritt weiter: nach den Alben, die auf klassisch 'cleanen' Gesang setzten, werden jetzt Gesangspassagen eingefügt, in welchen die Sänger(innen) ihr ganzes Repertoire an Ausdruckskraft einbringen können: manchmal aggressiv, heimtückisch, hexenhaft, introvertiert und natürlich auch wie gewohnt clean. Wie schon auf dem Live-Album zu hören, klingen die Gitarren aggressiver, ich höre da Parallelen zu Theli. Die grösste (und für mich positivste) Weiterentwicklung kann man im Drumming verzeichnen: Therion hat sich von den einfachen Takten gelöst, da hört man 5/4, 3/4, 3/8 etc in einem und demselben Song. Ausserdem fällt das Drumming äusserst kreativ aus, da gitt es Breaks, Loops, Emphasen, 'drumming outside of the static pattern', dass einem das Herz nur so lacht. Bei mir im französichen Sprachraum fielen die Kritiken recht negativ aus (keine Neuauflage von 'Vovin' um den allegemeinen Tenor zusammenzufassen) , doch ich kann Therion nur zu diesem Schritt beglückwünschen: Althergebrachtes ist weiterhin zu hören, und das Beschreiten neuer musikalischer Pfade beschert der Band eine weitere Erneuerung.
Ajouter une review
Belgique (Flandre) Allemagne Australie Autriche Danemark Espagne Finlande France Italie Norvège Nouvelle-Zélande Pays-Bas Portugal Suède Suisse
nederlandsenglish
LOGIN
MOT DE PASSE
Mot de passe oublié?
Notre site web utilise des cookies pour offrir à ses lecteurs la meilleure expérience du site web. Dans certains cas, les cookies sont également mis en place par des services tiers. Vous trouverez de plus amples informations dans notre déclaration de protection des données.