Login
Belgique (Wallonie)

David Bowie - ★ [Blackstar]

Cover David Bowie - ★ [Blackstar]
Digital
ISO / Columbia -

Chanson

Année:2015
Label:COLUMBIA
Distributeur:SONY
Musique/Texte:David Bowie
Producteur:David Bowie
Tony Visconti
Extrait:
Download / Stream:
Hit-parade personnel:Ajouter au hit-parade personnel

Charts

Ultratip Bubbling Under:28/11/2015 / Top: 37 / sem.: 3
Dans d'autres pays:
ch  Top: 20 / sem.: 1
de  Top: 97 / sem.: 1
at  Top: 69 / sem.: 1
fr  Top: 45 / sem.: 3
nl  Top: 44 / sem.: 2
be  Tip: 84 (V)
  Tip: 37 (W)
se  Top: 50 / sem.: 1
it  Top: 31 / sem.: 1
es  Top: 84 / sem.: 1

Tracks

20/11/2015
Digital ISO / Columbia - (Sony)
Montrer détailsÉcouter tout
1.★ [Blackstar]
  9:58
   

Disponible sur

VersionDuréeTitreLabel
Numéro
Format
Medium
Date
9:58★ [Blackstar]ISO / Columbia
-
Single
Digital
20/11/2015
9:57★ [Blackstar]ISO / Columbia
88875173862
Album
CD
08/01/2016

David Bowie   Page d'artiste

Singles - Ultratop
TitreEntréeTopsem.
Space Oddity08/11/1969423
Hallo Spaceboy30/03/1996305
Where Are We Now?19/01/201372
The Stars (Are Out Tonight)16/03/2013Tip: 16 
★ [Blackstar]28/11/2015Tip: 37 
Lazarus23/01/2016451
I Can't Give Everything Away23/04/2016Tip 
No Plan21/01/2017Tip 
 
Albums - Ultratop
TitreEntréeTopsem.
1. Outside07/10/1995146
Eart hl i ng15/02/1997511
The Singles Collection14/06/1997227
Hours...16/10/1999125
Bowie At The Beeb - The Best Of The BBC Radio Sessions 68-7207/10/2000148
Heathen15/06/2002614
Best Of Bowie02/11/2002417
Reality20/09/2003311
A Reality Tour30/01/2010188
Station To Station - Deluxe Edition09/10/2010633
The Platinum Collection25/08/20121454
The Next Day16/03/2013152
Sound + Vision27/09/2014967
Nothing Has Changed. The Very Best Of Bowie22/11/20142432
Five Years [1969-1973]03/10/2015827
★ [Blackstar]16/01/2016189
196623/01/20161792
Changesonebowie28/05/2016899
Who Can I Be Now? [1974-1976]01/10/2016512
Lazarus (Musical / David Bowie and Enda Walsh)29/10/20163613
Legacy19/11/20163936
Live Nassau Coliseum '7618/02/20171472
Cracked Actor - Live Los Angeles '7424/06/2017833
A New Career In A New Town [1977-1982]07/10/2017612
Changestwobowie21/04/20181682
Welcome To The Blackout (Live London '78)07/07/2018964
Loving The Alien [1983-1988]20/10/2018344
 

Reviews

Moyenne des notes: 3.61 (Reviews: 49)

da_hooliii
Member
*****
Ein sehr beeindruckender Song mit einem schönen Video.

Lilli 1
Member
**
nichts besonderes.

Der.Katkus
Member
******
Beklemmend, skurril und ein elegisches Monument.

Hijinx
Member
*****
There's a certain emotional heft to David Bowie's final mission statement that rings all the more potent in the aftermath. There had been a certain dry referential marketing tactic that had been employed with his prior album "The Next Day" in 2013, whose cover art had the artwork for "Heroes" largely obscured. With "Blackstar" the theme continued and Bowie was seemingly disowning his past career highs, whether by the imagery in the video possibly representing a deceased Major Tom, or just the main refrain of this song flipping the Starman's status with a much more morbid reality. It's a harrowing reminder that death gives no special treatment to the rich or poor, the famous or obscure, the good or bad. Life just ends.

The musical intensity in this track really heightens the feeling. Rather than paint over it with sunshine and rainbows, we're treated to unsettling syncopated drum patterns & escalating jazz movements. Bowie himself sounds especially morbid. Personally I find the first half of the song drags just a little, but the closing half is always sonically engaging. Rewarding as a listen and highly important.

musikmannen
Member
******
Great

Sebastiaanmember
Member
**
Het is ook mijn smaak niet, en ik vind het behoorlijk deprimerend klinken, dus 2 sterren. Kunstzinnig is het nummer wel, evenals de enge videoclip. R.I.P.

Redhawk1
Member
****
Verstehe nicht wie man den hassen kann? Gute Vier!

Steffen Hung
hitparade.ch
****
Der erste Teil ist mir zu experimentell, dank dem zweiten Teil gebe ich eine 4.
Dernière édition: 07/11/2016 11:10

Uebi
Member
****
Da geht's mir wie bei "Yes, Anastacia" von Tori Amos: ein sperriger Song mit Überlänge, der mir mit der Zeit zu gefallen beginnt, das gejammerte "I'm a Blackstar" hat was Hypnotisches. Gute 4.

spatz-98
Member
***
Ein schwächerer Song von David. R.I.P.

CDN: #53, 2016
USA: #78, 2016

CrazyDavy
Member
*
Ich mag düstere Musik, allerdings absolut nicht diese Art von düster.
Klingt total beklemmend.

ulver657
Member
******
ich find ihn gut!

edit: mittlerweilen find ich das ein sehr gutes Stück, dem ich sehr gerne gute 5* verteile...

edit2: ich schraube nochmals hoch!
Dernière édition: 16/03/2017 21:48

Widmann1
Member
*****
Wäre er nicht ... so aber habe ich das Album und den Titelsong oft gehört. Das ändert die Betrachtungsweise.

Alphabet
Member
***
Ich mochte David Bowie nie sonderlich. Mir gefiel die Person nicht, sein ständiger Imagewechsel (der etwas sehr anbiederndes hatte) und auch nicht seine Stimme. Einige Songs fand ich stark, viele eher nicht. Dieser Song hier, ein sogenanntes Alterswerk, tut nun sicherlich niemandem weh. Und als Nachlass sicherlich noch einen Punkt mehr wert.

ShadowViolin
Member
*****
Als Song vielleicht etwas zu lang geraten, finde ich aber überraschenderweise gar nicht so schwer zugänglich wie andere hier. Das Video ist ein kleines Meisterwerk. 5*

GrandTheftAuto
Member
*
Gefällt mir gar nicht!!!.

remix1970
Member
***
Durchschnittliche Bowie Nummer. seine alten Songs gefallen mir besser.

tgebele
Member
***
Ist auch für mich zu lange und zu schwermütig.

Werner
Member
***
...der Titelsong der neuen Scheibe ist mir zu sperrig und hat zu viel Überlänge...

Åke
Member
**
Överlång mörk egendomlighet som dock innehåller en del ljusa och välljudande passager.

Oski.ch
Member
***
Am Sonntag wurde tatsächlich die ganze 10min-Version gespielt. Das war mir dann doch etwas zuviel dieses schwermütigen Stückes.

Rewer
hitparade.ch
*****
...sehr gut...

sanremo
Member
**
na ja

RV
Member
**
Voordat ik straks iedereen over me heen krijg, wil ik eerst iets uitleggen. Natuurlijk erken ik dat David Bowie een wereldster was met een artistieke ziel. De beste man was verantwoordelijk voor talloze typetjes die een grote verschuiving in de denkwijze tegenover de LHBT-gemeenschap heeft veroorzaakt (althans hier in Nederland) en wist zelfs op het laatste nippertje een album uit te brengen waarop hij zijn toen nog naderende dood bezingt, waar hij al maanden vanaf wist. Als dat geen stunt is, weet ik het ook niet meer.

Maar van zijn muziek moet je houden. Het is te specifiek, te alternatief, en ik moet zeggen dat ik er niet veel mee op heb. 'Blackstar' is niet pakkend en duurt veel te lang, en bovendien passen de twee delen van het nummer totaal niet bij elkaar. Goed vind ik het nummer allesbehalve, en zelfs Bowies dood verandert daar niets aan. Maar we zijn zeker wel een wereldster van formaat kwijtgeraakt, dat kan ik niet ontkennen.

R.I.P. David Bowie, je zult gemist worden.

Musicfreak
Member
**
Ein ganz grauenvoll klingender Opener, der mir auch im Laufe der epischen Dauer nicht gefallen will. Soundmäsig geht's noch eingermassen. Aber sein Gewimmer hier. Übel. Der Übergang zum zweiten Teil ist noch einigermassen hübsch anzuhören.

fabio
Member
***
weniger gut

ul.tra
Member
***
Nein, das sagt mir nicht zu...

Richard (NL)
Member
**
Kan mij niet echt bekoren.

Kamala
Member
***
...düster, beängstigend, unheimlich und sehr befremdend ist David Bowies Opener seines letzten Albums für mich - ich finde keinen Zugang zu diesem Titel -...

nirvanamusic87
Member
***
Sounds interesting but not enough going on to hold my interest. UK#61 and Ireland#62. US#78.

Chart entry:UK#61 January 2016 RIP David Bowie

Dernière édition: 20/01/2016 15:27

HeNK!
Member
*
Naast Lazarus is ook deze andere geflopte single Blackstar nu ineens een hit. Sorry, maar ik vind 't echt helemaal niks. Denk liever terug aan DBs classics zoals Life On Mars, Space Oddity uit de periode 1967-1986.

remember
Member
****
Ein Avantgarde-Stück und schwere Kost. Nicht nur der Trauer wegen.
"Sein Stern wird unseren Himmel für immer erleuchten" [Paul McCartney].

sbmqi90
Member
*****
Mit seinen letzten Singles "Blackstar" und "Lazarus" hat mich David Bowie drei Tage vor seinem Tod erstmals als faszinierten Zuhörer gewonnen, nachdem ich ihm all die Jahre davor leider viel zu wenig Beachtung geschenkt habe.

"Blackstar" klingt gerade am Anfang sehr unheimlich, den Eindruck hatte ich von Beginn an. Bowie hat wohl bei der Aufnahme schon geahnt, dass ihm nicht mehr viel Zeit auf dieser Welt beschieden ist. Es ist schwer, den Song heute zu bewerten, aber ich werde hier eine gute 5 vergeben. Der Song entwickelt im Laufe der zehn Minuten einen starken Sog und auch das Video ist gleichsam verwirrend wie interessant.

TSCHEMBALO
Member
**
mysteriöses versteckspiel zwischen "scheinbar okkultem" und bild symbolischen fantasien. ja keine und klare arttikulation oder outing. natürlich kann jeder (in das video) hineininterpretieren was er will. für mich hat das alles nur einen schalen beigeschmack. alles schön versteckt unter "kunst" .unzeitgemäss und eher dumm.. (ein versuch, gewissen leuten den spiegel vorzuhalten.ist natürlich als künstler gewollt und manchmal auch gut.). . und DAMIT VERGLEICHE ich nicht die tumbe einfältige 0815 hitparaden konsum musik, die ich dann cool finden sollte....nein.. es gibt gute kunst, sehr gute musik, absolut unkommerzial. dass hier gehört für mich nicht dazu. rein musikalisch ohne* botschaft" und video allenfals eine 3. experimetal elektric fusion jazz und so. mit" fernöstlichem "depro hang. NACHTRAG : dass soll aber nIcht heissen, das Bowie keine musikalisch guten momente seines musikschaffens hatte.

Dernière édition: 11/01/2016 20:15

Trekker
Member
******
Der Eindruck bei den ersten Takten deuten auf Verschrobenes a la Radioheads Kid Amnesiac, aber auch die zweite Hälfte ist episch genial und dazu kommt noch das wunderbar strange Video.

Ein spitzenmäßiger Bowie-Track, durch und durch! 6+

Farg0
Member
******
The Genius is back!

drogida007
Member
*

Gefällt mir überhaupt nicht! Keine Melodie, Kein Ohrwurmfaktor.

Dazu kommt noch dass nur 7 Songs auf dem kommenden Album drauf sind.

Oh je oh je, dem David sind wohl keine Ideen mehr eingefallen.

Der_Nagel
Member
***
durchzogen: in der ersten Hälfte soundtechnisch interessant, aber gesanglich wenig erbaulich für meinen Geschmack…

wird dann in Minute 5 besser in gesanglicher Hinsicht, dafür wird es soundmässig nicht mehr sonderlich interessant…

für mich am besten einsetzbar an einem Anlass, an dem herumgegruselt/-geistert werden kann, abgerundete 3*…

D.B. Russell
Member
*****
Yeah! Bowie is back! Ein düsterer und ziemlich anspruchsvoller neuer Song, finde ich äußert gelungen, für die Charts und dass Mainstream-Radio wahrscheinlich etwas zu anspruchsvoll.

music-for-all
Member
*****
ziemlich verstörend und garantiert kein chart hit- und das ist sehr gut so,denn das Werk ist viel zu komplex für den tumben radio mainstream hörer

Rock'n'roll Gypsy
Member
******
Mein Held ist wieder da. Immer ein Grund zum Feiern.

Chartsfohlen
Member
*****
Ein sehr anstrengender und fordernder Bowie-Titel, der natürlich schon auch ziemlich klar darauf abzielt, eben dies zu sein. Spannendes Video, interessantes Arrangement mit vielen stilistischen Brüchen, generell ein experimenteller Sound, den man in vielen Teilen nicht unmittelbar mit David Bowie in Erinnerung bringen würde. Ich für meinen Teil werde den Song wohl nicht allzu häufig hören, aber wenn man mal Zeit und Muße für ein künstlerisch spannendes Werk hat, das sehr weit fernab des Mainstreams operiert, ist "Blackstar" in jedem Fall hörenswert. Ich empfehle dann aber eigentlich auch, gleichzeitig das Video zu schauen.

Knappe 5.

gherkin
Member
******
Zo'n 10 minuten duurt dit maar het is wel prima.

gate4free
Member
****
Das kommt also dabei also raus, wenn sich Genialität mit Wahnsinn mischt: ein völlig durchgeknallter Bowie, der mit schrägen Akkorden, queren Rhythmen und apokalyptischen Bildern um sich schlägt, dass es einem schier den Atem verschlägt.

Wäre da nicht diese grandiose Mittelpassage, so würde man dieses neuste Epos musikalisch wohl kaum mehr als ein Bowie-Werk wiedererkennen. Aber wie bereits erwähnt: die Genialität dieses unsterblichen Musikers ist noch immer vorhanden - auch wenn man sie diesmal vielleicht nicht gleich auf den ersten Blick (oder besser noch - in den ersten Minuten) erkennen kann...

rotrigodelafuente
Member
*****
david bowie nimmt uns hier mit auf eine sehr düstere und abenteuerliche musikalische reise. das 10 minütige, epische, gruselig-schöne und musikalisch sanfte stück ist ein tolles neues bowie-werk. textlich-inhaltlich kann ich es (noch) nicht einordnen, mache mir allerdings schon (vor allem nach dem clip) einige gedanken über bowie's absichten.
bin vor allem auf das am 8.01.2016 erscheinende neue album gespannt

Miraculi
Member
****
Der Titeltrack seines neuen Albums - der mysteriöse Clip - musikalisch benutzt er zunächst ein paar D'n'B-Muster, streut Electro und Sax dazwischen, mischt es atmosphärisch ab - dann kommt vermutlich der echte BLACKSTAR Song - perfekt fürs Radio - kein Instant-Hit, aber durchaus stimmig.

Die Deutung des Clip's überlass ich anderen.
Ajouter une review
Belgique (Flandre) Allemagne Australie Autriche Danemark Espagne Finlande France Italie Norvège Nouvelle-Zélande Pays-Bas Portugal Suède Suisse
nederlandsenglish
LOGIN
MOT DE PASSE
Mot de passe oublié?
Notre site web utilise des cookies pour offrir à ses lecteurs la meilleure expérience du site web. Dans certains cas, les cookies sont également mis en place par des services tiers. Vous trouverez de plus amples informations dans notre déclaration de protection des données.