Login
Belgique (Wallonie)

Muse - Dig Down

Cover Muse - Dig Down
Digital
Warner Bros. 190295790745

Chanson

Année:2017
Label:WARNER BROS.
Distributeur:WARNER
Musique/Texte:Matthew Bellamy
Producteur:Mike Elizondo
Rich Costey
Muse [Band]
Extrait:
Download / Stream:
Hit-parade personnel:Ajouter au hit-parade personnel

Charts

Ultratip Bubbling Under:27/05/2017 / Top: 13 / sem.: 4
Dans d'autres pays:
ch  Top: 47 / sem.: 1
fr  Top: 35 / sem.: 3
be  Tip: 13 (V)
  Tip: 13 (W)

Tracks

19/05/2017
Digital Warner Bros. 190295790745 (Warner) / EAN 0190295790745
Montrer détailsÉcouter tout
1.Dig Down
  3:48
   

Disponible sur

VersionDuréeTitreLabel
Numéro
Format
Medium
Date
3:48Dig DownWarner Bros.
190295790745
Single
Digital
19/05/2017
3:48Simulation TheoryWarner Bros.
9029557885
Album
CD
09/11/2018

Muse   Page d'artiste

Singles - Ultratop
TitreEntréeTopsem.
Time Is Running Out20/09/2003Tip: 13 
Sing For Absolution10/07/2004Tip: 17 
Supermassive Black Hole22/07/2006Tip: 13 
Starlight02/09/2006Tip: 6 
Knights Of Cydonia30/12/2006Tip: 2 
Map Of The Problematique18/08/2007Tip: 15 
Uprising15/08/2009627
Undisclosed Desires21/11/20091817
Resistance27/02/2010Tip: 5 
Neutron Star Collision (Love Is Forever)29/05/201038
Survival - Official Song Of The London 2012 Olympic Games07/07/2012134
Madness01/09/20121015
Follow Me02/02/2013374
Panic Station06/04/2013Tip: 30 
Psycho21/03/2015104
Dead Inside04/04/2015283
Mercy11/07/2015Tip: 11 
Revolt12/12/2015Tip: 19 
Aftermath19/03/2016Tip 
Dig Down27/05/2017Tip: 13 
Thought Contagion24/02/2018Tip: 5 
Something Human11/08/2018481
The Dark Side08/09/2018Tip: 20 
Pressure03/11/2018Tip: 19 
 
Albums - Ultratop
TitreEntréeTopsem.
Origin Of Symmetry23/06/2001222
Showbiz20/10/2001414
Hullabaloo Soundtrack06/07/2002611
Absolution27/09/2003248
Black Holes & Revelations08/07/2006267
HAARP22/03/2008428
The Resistance19/09/2009185
The 2nd Law06/10/2012189
Live At Rome Olympic Stadium07/12/2013941
Drones13/06/20151115
Simulation Theory17/11/201815
 

Reviews

Moyenne des notes: 3.76 (Reviews: 25)

Widmann1
Member
*****
Die Reminiszenzen an große Vorbilder wie Madness oder Queen sind toll, auch wenn der Song insgesamt etwas sperrig rüberkommt.

Werner
Member
***
...ist mir zu düster...

Michael
Member
***
Für einen Muse-Liebhaber wie mich, der’s gern etwas heftiger mag, ist das einfach nur grauenhaft und langweilig.

Hijinx
Member
***
When I first heard this, I was quickly convinced it was the worst Muse song ever. With further listens I can get a decent grasp at what the song's going for. It's very much "Madness" V2 though without quite the pay off that song eventually built towards. The lack of guitar catharsis in this song can be troubling, but the strings & drums do ok to replace it. The thing I like most about the wobbling is that it has a feel of strong momentum to it, like a marching band. I just wish it built to something more than Bellamy wailing the title in an unflattering register. 3.2

Rewer
hitparade.ch
****
...gut...

!Xabbu
Member
*
was soll denn der lahme mist?!

Uebi
Member
****
Sehe ich in etwa auch so. Bin noch nie ein Fan der Truppe gewesen, aber das Teil lässt sich gut anhören, klingt wie das, was ich von der Band bisher kenne. Schön eingängig, gute 4.

Luigi Simpson
Member
***
Pas mauvais mais pas très mémorable, c'est l'un de leur mauvais single selon moi.
Dernière édition: 07/05/2018 20:39

ul.tra
Member
***
Schwach...

DeejayDave
Member
***
Misschien ligt het aan mij, maar ik ben wat teleurgesteld na deze (onverwachte) nieuwe plaat van Muse. Het kabbelt maar wat voort en blijft op de vlakte. Jammer.

Jeroen68
Member
****
Aangenaam plaatje, maar niet een echt sterk nummer

emalovic
Member
******
Überraschend haben MUSE nach DRONES eine neue Single veröffentlicht.

hört sich sehr nach Madness an und ist sehr poppig. Erinnert sehr an 80er Jahre Pop.

MATT BELAMMY trägt das so erhaben und elegant vor, dass es einem die Schuhe auszieht.

Das Video ist echt schön und wieder einmal ist es eine Hommage an MAX HEADROOM. Bereits GIGI D AGOSTINO, EMINEM und viele andere haben in ihren Videos dieser Kultfigur Tribut gezollt. Zum ersten Male in einem Video von MUSE sieht man MATT mit seinen naturblonden Haaren und nicht mit schwarzgefärbten Haaren.


Dernière édition: 28/05/2017 13:55

Kamala
Member
****
...wa-u wa-u wa-u, wabert ja recht cool vor sich hin, aber wo sind "Neutron Star Collision" oder "Starlight" oder "MamamaMadness" geblieben - ich vermisse Muse ein wenig hier...erst mal 4*

rotrigodelafuente
Member
****
ja, tatsächlich nicht viel neues bei muse! trotzdem gewohnt solide produktion der jungs und für mich erneut erfreut zu hören nach ihrem klasse 15er album drones

southpaw
Member
***
Verzichtbares Gejammer und Gewummer.

Chartsfohlen
Member
****
Ich kann mich da auch nicht so recht für begeistern. Die Parallelen zu "Madness" und Queen sind offensichtlich, aber selbst an besagten eigenen Song kommt dieser Titel meines Erachtens nicht wirklich ran, dafür fehlt die Klimax zum Ende hin. Hörbar, aber viel mehr leider nicht.

Knappe 4.

Kirin
Member
****
Genügend.

drogida007
Member
****

Vorerst mal eine 4 für diesen neuen Muse Song.

ShadowViolin
Member
****
Nichts Neues von Muse, haut mich auch nicht um. Bin etwas enttäuscht. -4*

Trekker
Member
****
Nee, auf ein schwaches Madness-Rip-Off haben wir wirklich nicht gewartet.

Da ist sogar der obige Videoclip aufregender,
bei dem Matt den Max Headroom mimt ;)

EDIT, 2018: Deutlich besser gefällt mir die "Acoustic Gospel Version", welche ganz ohne das langweilige Geblubber auskommt.

Dernière édition: 17/11/2018 02:53

AquavitBoy
Member
****
Der furzende Hintergrundsynthie hat was. Relativ nett, wenn dann auch noch die Streicher dazu kommen. Der Refrain ist naja. Nichts was ein "richtiger" Muse Fan hören mag. Fröhlicher Song der Gruppe. 4*

gherkin
Member
*****
Muse laat weer van zich horen en dat met opnieuw een geweldig nummer.

Miraculi
Member
****
Also keine Überraschung im Haus MUSE - die Dubstep-artigen Bässe, die miliätrische Ordnung, der Aufbruch mit den Gitarren, der Pathos - wie gesagt keine Überraschung!

Gigi
Member
****
teilweise zu sehr in der region von madness. wie so oft bei muse mit schön progressiver songstruktur, der 2. teil geht ganz gut ab. als queen-fan gefallen mir natürlich auch die grossartigen harmonien! solide 4
Dernière édition: 06/11/2018 16:00
Ajouter une review
Belgique (Flandre) Allemagne Australie Autriche Danemark Espagne Finlande France Italie Norvège Nouvelle-Zélande Pays-Bas Portugal Suède Suisse
nederlandsenglish
LOGIN
MOT DE PASSE
Mot de passe oublié?
Notre site web utilise des cookies pour offrir à ses lecteurs la meilleure expérience du site web. Dans certains cas, les cookies sont également mis en place par des services tiers. Vous trouverez de plus amples informations dans notre déclaration de protection des données.