Login
BelgiŽ (Vlaanderen)

Grimes - Art Angels

Cover Grimes - Art Angels
Cover

Album

Jaar:2015
Label:4AD
Distributeur:V2
Download / Stream:
Persoonlijke hitparade:Aan persoonlijke hitparade toevoegen

Charts

Binnenkomst:14/11/2015 (Positie 82)
Laatste week notering:19/03/2016 (Positie 183)
Piekpositie:82 (1 week)
Chartrun:
Aantal weken:8
Positie aller tijden:6225 (487 Punten)
In de landen:
nl  Piek: 84 / Weken: 1
be  Piek: 82 / Weken: 8 (V)
au  Piek: 30 / Weken: 1
nz  Piek: 28 / Weken: 1

Tracks

06/11/2015
Digital Roc Nation -
Toon detailsAlles beluisteren
1.Laughing And Not Being Normal
  1:47
2.California
  3:18
3.Grimes feat. Aristophanes - Scream
  2:20
4.Flesh Without Blood
  4:24
5.Belly Of The Beat
  3:25
6.Kill V. Maim
  4:06
7.Artangels
  4:07
8.Easily
  3:03
9.Pin
  3:32
10.REALiTi
  5:06
11.World Princess, Pt. II
  5:05
12.Grimes feat. Janelle MonŠe - Venus Fly
  3:45
13.Life In The Vivid Dream
  1:27
14.Butterfly
  4:12
   
11/12/2015
Digipack - CD 4AD CAD3535CD / EAN 0652637353525
Toon detailsAlles beluisteren
1.Laughing And Not Being Normal
  1:47
2.California
  3:18
3.Grimes feat. Aristophanes - Scream
  2:20
4.Flesh Without Blood
  4:24
5.Belly Of The Beat
  3:25
6.Kill V. Maim
  4:06
7.Artangels
  4:07
8.Easily
  3:03
9.Pin
  3:32
10.REALiTi
  5:06
11.World Princess, Pt. II
  5:05
12.Grimes feat. Janelle MonŠe - Venus Fly
  3:45
13.Life In The Vivid Dream
  1:27
14.Butterfly
  4:12
Bonus
15.REALiTi (Demo)
  4:20
   
11/12/2015
LP 4AD CAD3535 / EAN 0652637353518
Toon detailsAlles beluisteren
   

Grimes   Artiestenpagina

Singles - Ultratop
TitelBinnenkomstPiekWeken
Flesh Without Blood07/11/2015Tip: 84 
Kill V. Maim30/01/2016Tip 
Pynk (Janelle MonŠe feat. Grimes)05/05/2018Tip 
 
Albums - Ultratop
TitelBinnenkomstPiekWeken
Visions24/03/2012465
Art Angels14/11/2015828
 

Reviews

Puntengemiddelde: 5.5 (Reviews: 4)

Galaxy
Member
******
Sackstarkes Album! Mit der Non-Album Single "Go" konnte Grimes sich für mich gewinnen, das Album ist dann noch besser ausgefallen, als ich mir erwartet hatte. -6*

Favs:
REALiTi
Kill V. Maim
Venus Fly
Pin
Butterfly
World Princess, Pt. II

Widmann1
Member
*****
Darf ich's kurz machen?
Von ein kleinen Ausnahmen abgesehen ein großartiges Album, das zu recht von vielen Kritikern gelobt wurde.
Man darf gespannt sein, wie es mit Claire Boucher weitergeht.

ShadowViolin
Member
*****
Laughing And Not Being Normal *** **
California *** **
Scream *** **
Flesh Without Blood *** ***
Belly Of The Beat *** **
Kill V. Maim *** ***
Artangels *** **
Easily *** **
Pin *** **
REALiTi *** **
World Princess, Pt. II *** **
Venus Fly *** ***
Life In The Vivid Dream *** **
Butterfly *** ***

5.28 - 5*

Ich kannte die Kanadierin Grimes bis vor kurzem noch überhaupt nicht, "Art Angels" wurde im Internet aber mit soviel Lob zugehäuft, dass ich das Album downloadete und mich dann auch relativ schnell in "Kill V. Maim" verliebt habe. Nach und nach folgten weitere kleine Perlen, bis ich dann schliesslich das Gesamtwerk wirklich zu schätzen begann.

Gut bei "Art Angels" ist das stetig hohe Niveau. Klar gibt es hier und da die grossen Kracher, aber alle Songs haben mindestens 5* von mir erhalten. Zwar ist die Albummitte mit "Artangels", "Easily" und "Pin" etwas weniger stark wie der Einstieg und das letzte Drittel, aber auch diese Songs sind überdurchschnittlich. Auch hätte man die grossen Parts von "Venus Fly" (ab 2:30) ausbauen können und "Life In The Vivid Dream" hätte ein ganzer Song werden sollen, aber das sind Wünsche auf hohem Niveau. Bin froh um die grandiose Entdeckung!

sbmqi90
Member
******
"Art Angels" - eine Platte mit "Album des Jahres"-Potential. Mit Sicherheit aber das ungewöhnlichste, knackigste, kreativste, eigenständigste und abwechslungsreichste Popalbum, das mir 2015 bislang zu Ohren gekommen ist.

Schon das wunderbare Intro lässt aufhorchen und man sucht vergeblich nach Vergleichen, doch "Laughing And Not Being Normal" klingt doch zu anders als alles, was man sonst so hört. Aber die Kanadierin Grimes, die in Wirklichkeit Claire Boucher heißt, lässt es dann erst mal wieder langsamer angehen und präsentiert mit "California" einen poppigen Song. Anfangs kam er mir im Albumkontext fast trivial vor, aber inzwischen mag ich ihn mehr und mehr. Denn anstatt, wie befürchtet, schnell abgenutzt zu werden, wachsen die Electrobeats mit wiederholten Hören zum absoluten Genuss heran. Wir verweilen aber nicht lange in diesen Popgefielden, denn mit "Scream" folgt die sicherlich gewöhnungsbedürfigste Nummer des Albums. Zu einem bedrohlich wirkenden Beat rappt eine asiatische Künstlerin. Nach anfänglicher Skepsis finde ich das Stück nun irgendwie klasse.

"Flesh Without Blood" stellt nun das erste ganz große Album-Highlight dar und ist für mich das Idealbeispiel dafür, wie Pop 2015 klingen sollte. Das trifft auch auf spätere Knaller wie "Kill v. Maim", "Pin", "Realiti" (hat "Song des Jahres"-Potential) und "World Princess Part II" zu.

Neben diesen Synthpop-Perlen entzückt mich Grimes aber insbesondere auch mit der HipHop-Nummer "Venus Fly" mit Janelle Monae, einer der perfektesten Uptempo-Songs des Jahres. Da steckt Energie ohne Ende drin. Bei anderen Tracks des Albums wiederum bilde ich mir ein, Madonna zu ihren besten Zeiten ("Ray Of Light", "Music") herauszuhören, wie etwa im Titeltrack "Art Angels" oder auch im Interlude "Life In The Vivid Dream".

"Art Angels" ist ein nahezu perfektes Album ohne einen einzigen schlechten oder auch nur mittelmäßigen Song. Im Alleingang hat Claire Boucher hier Knaller an Knaller gereiht und ein experimentelles Pop-Meisterwerk der Extraklasse produziert. 6+

Highlights: Track 1 bis 14
Een review toevoegen
BelgiŽ (WalloniŽ) AustraliŽ Denemarken Duitsland Finland Frankrijk ItaliŽ Nederland Nieuw-Zeeland Noorwegen Oostenrijk Portugal Spanje Zweden Zwitserland
franŃaisenglish
LOGIN
PASWOORD
Paswoord vergeten?
Onze website maakt gebruik van cookies om zijn gebruikers de best mogelijke ervaring van de website te bieden. In bepaalde gevallen worden de cookies ook geÔnstalleerd door derde partijen. U vindt meer informatie in onze verklaring van de bescherming van data.