Login
Belgiė (Vlaanderen)

Daši og Gagnamagniš - Think About Things

Nummer

Jaar:2020
Label:RUV
Distributeur:RUV
Muziek/Tekst:Daši Freyr
Producer:Daši Freyr
Arna Lįra Pétursdóttir
Bassi Õlafsson
Aron Ingi Albertsson
Geluidsfragment:
Download / Stream:
Persoonlijke hitparade:Aan persoonlijke hitparade toevoegen
Eurovisie Songfestival: 2020

Charts

Airplay:21/03/2020 / Piek: 36 / Weken: 1
Ultratip Bubbling Under:14/03/2020 / Piek: 3 / Weken: 4
In de landen:
be  Tip: 3 (V)

Tracks

20/01/2020
Digital Rśv -
Toon detailsAlles beluisteren
1.Think About Things
  2:53
   

Verkrijgbaar op

VersieLengteTitelLabel
Nummer
Formaat
Medium
Datum
2:53Think About ThingsRśv
-
Single
Digital
20/01/2020

Daši Freyr   Discografie / Fan worden

Singles - Ultratop
TitelBinnenkomstPiekWeken
Think About Things (Daši og Gagnamagniš)14/03/2020Tip: 3 
 

Reviews

Puntengemiddelde: 5 (Reviews: 20)

Chartsfohlen
Member
******
Ach Gott, für Island tut mir die ESC-Absage wahnsinnig leid. Schon 2009 schafften sie unverdienterweise knapp den Sieg nicht, denn Johannas "Is It True?" war meines Erachtens eindeutig der bessere Song als "Fairytale". In den 2010er-Jahren schlugen sie sich dann auch mehrfach unter Wert, bis sie 2019 mit Hatari nochmal einen echten Megaknaller raushauten - der aber viel zu edgy und hateable für den Sieg war, klar. Und 2020? Wäre das Jahr der verdienten Ernte (in Form eines Sieges) für dieses Land nach all den Bemühungen gewesen, wie es 2019 für die Niederlande war, da bin ich mir eigentlich ziemlich sicher.

Bei "Think About Things" muss ich irgendwie an Stromaes "Papaoutai" denken - vom Spirit her, nicht vom Klang. Aber beide Songs sind vordergründig leichter Partyspaß, der aber hintergründig durchaus Substanz hat und damit schlichte wie anspruchsvollere Gemüter gleichermaßen erquicken können. Der Text ist zwar kein Meisterwerk, ist aber sinnvoll und wirkt nicht wie am Reißbrett entworfen (klarer Vorteil gegenüber Litauens "On Fire"), die Performance ist stimmig, sympathisch und überhaupt nicht überdreht. Und stimmlich sticht dieser große, leicht nerdig wirkende Sänger total heraus - wird vielleicht nicht jeder auf Anhieb mögen, aber bleibt hängen. Und rhythmisch geht das Lied ins Ohr, ohne dass es so nach Schema F produziert ist, dass es nach dem ersten Hören schon komplett entdeckt wäre.

Kurzum: Ein perfekter ESC-Song. Hoffe für die Jungs und Mädels, dass sie hiermit noch durchstarten können - ob im nächsten Jahr oder in Form eines europäischen Sommerhits fernab des ESCs.

Knappe Höchstwertung von mir.

meikel731
Member
*****
EuroVision SongContest 2020 / Island.

Cool !!!

Kamala
Member
*****
aaah - was für ein wunderbar herrlicher Titel - so klasse retro, mit allem "Drum und Dran" - und die Stimme ist sehr eingängig! Was soll denn daran schräg sein, frage ich mich.

Wolfke
Member
******
Dit is echt een geweldig nummer, één van m'n favoriete plaatjes van het ESC Contest 2020. Lekker catchy en meegaand. Van mij mag dit alvast naar de Ultratop 50.
Laatst gewijzigd: 05/04/2020 10:38

soledurn
Member
**
Klingt nach 80-er Jahre (Bad Boys Blue), dies gäbe von mir ja einen Extrapunkt und die ersten 40 Sekunden finde ich sogar tatsächlich super. Dann wirds leider nur noch nervig, der Refrain verleidet mir schon nach dem zweiten Hören. Schade um den coolen Anfang des Liedes.

da_hooliii
Member
****
Klingt mal etwas anders. Das wäre wohl auch ins Finale gekommen bei einem möglichen ESC.

swisspwl
Member
*****
Hab erst den Hype um diesen Song nicht verstanden. Das Video finde ich ziemlich dämlich.

Jetzt hab ich mir die Live-Version angesehen und siehe da: Das fägt.

Patrick3
Member
******
Dit was de grote favoriet voor het ESC

gherkin
Member
*****
Dit was even de grote favoriet voor het Songfestival. En ik snap waarom. Het valt op en blijft hangen, wat dit dus een heel geslaagde inzending zou gemaakt hebben.

Jonas.St
Member
*****
Eingängig! Gut! Denke das reicht für den Final und eine Top 10 Platzierung.

Kirin
Member
****
Eines der wenigen hörenswerten Lieder dieses ESC-Jahres, der Gesang ist jedoch gewöhnungsbedürftig.

RentnerHD
Member
*****
Sehr gut.

qeeqag
Member
******
Sehr guter Song des isländischen Wahl-Berliners und seiner Band aus Family und Freunden. Absolut eingängiger reduzierter elektronischer Sound...aber fette Bläser! Eigentlich ist diese Art von Musik ja gar nicht so mein Ding, aber hier richtig gut gemacht, zudem witzige, nerdige Live-Performance mit hohem Wiedererkennungswert. Hätte mit sehr großer Wahrscheinlichkeit den ESC 2020 gewonnen, wenn, ja wenn der jetzt nicht wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden wäre :(

Musicfreaky_93
Member
******
wunderbar geil..

!Xabbu
Member
*****
es ist aber auch pfiffig.
outstanding...bei mir kann er punkten.
aber beim großen hype gehe ich nicht mit
Laatst gewijzigd: 19/03/2020 18:57

sanremo
Member
***
3----
schräg heisst nicht zwangsläufig gut oder gar pfiffig......

vancouver
Member
*****
Dieser Titel wird Island am ESC 2020 vertreten.

Daði Freyr wurde in Reykjavík geboren und verbrachte seine Kindheit in Dänemark. Mit neun Jahren kam er wieder zurück nach Island. 2012 gründete er die Indie-Electro-Band RetRoBot, bei seinem Song für den ESC 2020 wird er begleitet von der Gruppe Gagnamagnið, der auch seine Freundin Árnýja Fjóla und seine Schwester Sigrún angehört. Wow da bringt Island effektiv frischen Wind in den Wettbewerb, schräger und unverkrampfter Ohrwurm

N-Joy
Member
******
Selten wird ein Song zum viralen Hit noch bevor er überhaupt den Vorentscheid gewonnen hat. Das hielt Dadi & Gagnamagnid aber nicht auf und so wurde Think About Things durch das schräge Video bereits vorher fleissig im Internet verbreitet.

Für mich war Dadi Freyr Petursson, wie er mit vollem Namen heisst, kein Unbekannter, hat er es doch bereits 2017 mit dem lieblich, schrägen "Is This Love?" versucht und wurde praktisch aus dem Nichts Zweiter hinter Svala (welche dann grandios gescheitert ist). Nun drei Jahre später und mit grösserer Fanbase ist ihm der grosse Wurf gelungen. Und wie!

Think About Things ist, anders als das Video und der Liveauftritt vermuten lassen, ein Song mit einem doch ernsten Hintergrund. "Daddy" Dadi besingt nicht etwa eine Liebschaft (dass war 2017 der Fall) sondern seine 10 Monate alte Tochter. Es nimmt ihn Wunder, wie sie über ihn und über "Sachen" denkt, dass er immer für sie da ist und immer ein offenes Ohr hat.
Sowas vergisst man gut und gerne wenn man den Liveauftritt sieht.

Nicht zu vergessen seine Band welche aus seiner Frau, Árný Fjóla Ásmundsdóttir, seiner Schwester, Sigrún Birna Pétursdóttir sowie drei Freunden, Hulda Kristín Kolbrúnardóttir, Stefán Hannesson, and Jóhann Sigurður Jóhannsson besteht.

Auf jeden Fall gehört das für mich ganz weit nach vorne. Das Gesamtpaket ist eines der Besten und mit seiner sehr starken Bühnenpräsenz, kann er zumindest ein ähnliches Resultat wie SunStroke Project mit Hey Mamma herausholen, wenn nicht sogar noch einen Zacken besser.

Bearcat
Member
*****
Iceland
ESC 2020
Beetje vreemde bijdrage
Kan best wel eens scoren

sbmqi90
Member
******
Der ESC-Sieger 2020. Hier habt ihr es zuerst erfahren. :)

Aber im Ernst: Dieser Beitrag hat alles, was es beim ESC braucht: einen catchy Song, der nicht ausgelutscht klingt, tolle Synthies und feierliche Bläser, einen charismatischen Sänger und ebenso sympathische Backgroundkünstler, dazu noch eine ausgefallene Performance samt modischer Stilsicherheit. Ich hab jedenfalls schon einen gewaltigen Ohrwurm davon.
Een review toevoegen
Belgiė (Walloniė) Australiė Denemarken Duitsland Finland Frankrijk Italiė Nederland Nieuw-Zeeland Noorwegen Oostenrijk Portugal Spanje Zweden Zwitserland
franĮaisenglish
LOGIN
PASWOORD
Paswoord vergeten?
Onze website maakt gebruik van cookies om zijn gebruikers de best mogelijke ervaring van de website te bieden. In bepaalde gevallen worden de cookies ook geļnstalleerd door derde partijen. U vindt meer informatie in onze verklaring van de bescherming van data.